Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2010

19:13 Uhr

Europäische Börsen

Good Vibrations von der Wall Street

Gestützt auf die positive Stimmung an den US-Börsen haben die europäischen Börsen am Montag den ersten Handelstag im neuen Jahr mit deutlichen Gewinnen beendet.

dpa-afx PARIS/LONDON. Der Eurostoxx 50 schloss mit plus 1,74 Prozent auf 3 017,80 Punkte erstmals seit Oktober 2008 wieder über der Marke von 3 000 Zählern. Der Pariser CAC-40-Index legte um 1,97 Prozent auf 4 013,97 Punkte zu und in London gewann der Ftse 100 1,62 Prozent auf 5 500,34 Zähler. Damit erreichten beide Indizes ebenfalls neue Höchststände seit Oktober und September 2008.

Insbesondere die überraschend deutliche Aufhellung der Stimmung der Einkaufsmanager in den USA half den Märkten am Nachmittag noch einmal deutlich auf die Sprünge. Analysten zufolge bestätigt diese Entwicklung des ISM-Index das Bild einer fortgesetzten Konjunkturerholung. "Vor allem der gestiegene Beschäftigungssubindex schürt Hoffnungen mit Blick auf den zum Ende der Woche anstehenden Arbeitsmarktbericht", sagte ein Experte.

Unter den Favoriten im Eurostoxx waren Nokia mit plus 3,14 Prozent auf 9,20 Euro zu finden. Der chinesische Telekomausrüster Huawei sprach von einer Verlangsamung seines Umsatzwachstums im abgelaufenen Jahr, sieht aber für 2010 eine Stabilisierung der Erlöse. Huawei ist ein Wettbewerber von Nokia und LM Ericsson. Für Aktien von LM Ericsson ging es um 1,52 Prozent auf 66,90 Schwedische Kronen hoch.

Von der allgemein guten Stimmung zum Jahresauftakt profitierten die Finanzwerte. Die Papiere von ING zum Beispiel kletterten um 5,36 Prozent auf 7,27 Euro. Auch Societe Generale und Unicredit waren gefragt. Die Aktien der Royal Bank of Scotland (RBS) legten um 9,93 Prozent auf 31,25 Britische Pence zu.

Spitzenreiter in Paris waren Renault , die um 5,52 Prozent auf 38,20 Euro stiegen. Dem Unternehmen zufolge dürfte sich der französische Automarkt in der ersten Hälfte 2010 weiterhin stark präsentieren. PSA Peugeot Citroen legten ebenfalls um deutliche 3,63 Prozent auf 24,525 Euro zu.

In London waren Rohstoffwerte weit vorne zu finden. Minenwerte wie Xstrata profitierten mit Gewinnen von mehr als drei Prozent von hohen Metallpreisen - Kupfer markierte ein 16-Monatshoch. Unterdessen sicherte sich Cairn Energy Bohrungsrechte vor West-Grönland, was den Aktien ein Plus von 6,73 Prozent auf 355,00 Pence einbrachte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×