Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2011

11:27 Uhr

Favoritenwechsel

Energiewende eröffnet neue Chancen an der Börse

VonLaura de la Motte, Christian Schnell

Das Erbeben und der Tsunami in Japan zeigen, wie fragil die Wirtschaft durch die Globalisierung geworden ist. Doch einigen Branchen eröffnen sich durch die Katastrophe neue Chancen. Davon profitieren auch die Anleger.

Börse in Frankfurt: Anleger können von der Energiewende profitieren. Quelle: dpa

Börse in Frankfurt: Anleger können von der Energiewende profitieren.

FrankfurtSo tragisch die Ereignisse in Japan sind, einen schweren ökonomischen Schock haben sie bislang nicht verursacht. Die Versicherungsbranche etwa muss nach dem verheerenden Erdbeben in Japan nach jüngsten Schätzungen für Schäden in Höhe von bis zu 34 Milliarden Dollar geradestehen. Volkswirte von BNP Paribas rechnen dennoch damit, dass der Wiederaufbau einigen Branchen auch positive Impulse bringt. In Deutschland glauben sie sogar an ein höheres Wachstum als "allgemein erwartet".

Für Anleger ergeben sich Chancen, denn schon bald werden Milliarden in die Infrastruktur fließen. Auch durch die Energiewende hierzulande bieten sich für Investoren attraktive Anlagemöglichkeiten. Und zudem werden die Wettbewerber japanischer Konzerne eine ganze Zeit davon profitieren, dass diese nicht oder nur eingeschränkt produzieren können. In diese Angebotslücke können nun andere Unternehmen stoßen.

Das ließ sich bereits an den heftigen Kursreaktionen ablesen, als die Nachrichten von den schrecklichen Ereignissen vor gut einem Monat gemeldet wurden. Inzwischen haben sich die Aktienkurse der Unternehmen aus dem Bereich der regenerativen Energien sowie der Auto-, Bau-, Kraftwerksbau- und die Halbleiter-Konzerne wieder ihrem Niveau vor der Krise angenähert.

Mittel- bis langfristig werden die Kurse in diesen Branchen wieder ansteigen, glauben Analysten. Speziell die Unternehmen aus dem Bereich der regenerativen Energien erleben eine Renaissance, nachdem sie noch im vergangenen Jahr unter Druck standen wie kaum eine andere Branche. Weltweit soll es ein Umdenken bei der Energieversorgung geben - weg vom Atomstrom, hin zu alternativen Energien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×