Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2012

08:01 Uhr

Fernost-Börsen

Asiatische Aktien starten mit Gewinnen ins Jahr

Guter Jahresauftakt an den asiatischen Börsen: Wie schon in Europa ziehen die Kurse auch in Fernost kräftig an. In Hongkong ging es vor allem für die großen chinesischen Ölkonzerne steil nach oben.

Eine Börsenanzeigentafel in Bangkok. Reuters

Eine Börsenanzeigentafel in Bangkok.

SingapurBeflügelt von kräftigen Kursgewinnen an den Börsen in Europa haben die asiatischen Aktienmärkte am Dienstag zugelegt. Auch besser als erwartet ausgefallene Daten von der chinesischen Wirtschaft vom Wochenende ermutigten die Anleger. Allerdings war das Handelsvolumen noch relativ gering, da mit Tokio und Shanghai die beiden führenden Fernost-Märkte noch wegen Neujahrsfeiertagen weiter geschlossen blieben. Der Ölpreis legte zu, nachdem der Iran im Streit über sein Atomprogramm am Vortag mit Raketentests militärische Stärke demonstrierte.

Die Börse in Seoul gewann 2,4 Prozent. Im Mittelpunkt standen die Aktien des Technologiegiganten Samsung, die mit einem Plus von zwei Prozent auf ein Rekordhoch stiegen. „Positive Erwartungen an Samsungs Bilanz für das vierte Quartal nährt den Appetit auf die Papiere“, sagte Analyst Lee Ka Keun von Hana Daetoo Securities. Der Markt in Hongkong legte um 2,2 Prozent zu. Hier gewannen vor allem die drei großen chinesischen Öl-Konzerne, nachdem bekannt wurde, dass auch auf dem Festland die Ölpreisbildung künftig vermehrt auf dem Markt stattfinden soll. „Petrochemische Unternehmen werden wegen der erwarteten Änderungen des Preismechanismus stark bleiben“, sagte Jackson Wong von Tanrich Securities. „Ein großes Handelsvolumen, besonders bei PetroChina, lässt vermuten, dass jetzt Fonds wieder zuschlagen.“ Das Papier von PetroChina legte 5,3 Prozent zu, CNOOC -Aktien gewannen 4,9 Prozent und Anteilsscheine von Sinopec stiegen um 5,4 Prozent.

In Taiwan kletterte die Börse um 1,5 Prozent. Hier waren vor allem die Titel des Apple-Zulieferers Wintek gefragt. Sie verteuerten sich um 1,6 Prozent, nachdem das Unternehmen für Dezember einen monatlichen Rekordumsatz auswies. Die australische Börse stieg um 1,1 Prozent. Zu den größten Gewinnern zählten die Bergbauriesen BHP Billiton und Rio Tinto, deren Aktien um 1,1 beziehungsweise 1.8 Prozent kletterten. Auch der Markt in Singapur notierte höher. „Der Handel ist aber sehr dünn, weil viele Marktteilnehmer noch im Urlaub sind“, sagte Analyst Cameron Peacock von IG Markets.

US-Öl verteuerte sich um 1,7 Prozent über 100 Dollar je Barrel. Der Preis für Öl der Nordsee-Sorte Brent stieg um 1,2 Prozent auf über 108 Dollar.

Die Vorgaben aus Europa waren positiv, während die US-Börsen am Vortag noch geschlossen hatten. Der Dax hatte am Montag erstmals seit dem 6. Dezember wieder über der Marke von 6000 Punkten geschlossen und gewann drei Prozent auf 6075,52 Zähler. Der EuroStoxx50 legte am ersten Handelstag des neuen Jahres 2,1 Prozent auf 2365 Punkte zu.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×