Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2011

08:00 Uhr

Fernost-Börsen

Guter Jahresstart an Asiens Aktienmärkten

Mit neuen Rekordwerten in Südkorea und Taiwan hat das Börsenjahr in Asien begonnen. Allerdings waren noch nicht alle Handelsplätze geöffnet, in Shanghai und Tokio blieben die Märkte noch geschlossen.

HB TOKIO. Die Börsen in Fernost sind mit Gewinnen ins neue Jahr gestartet. Die Aktienmärkte in Südkorea und Taiwan schlossen am Montag auf Rekordständen. Auch der Hang Seng Index lag im Plus. Die Märkte in Shanghai blieben geschlossen. Auch Japan war nicht geöffnet.

In Südkorea und Taiwan standen die Schwergewichte für den Großteil der Gewinne. Während in Seoul die Papiere von Samsung Electronics mit Aufschlägen von einem Prozent aus dem Handel gingen, überzeugten in Taipeh Finanzinstitute und Hotelanbieter. Die Aktien der Hotelkette Grand Formosa legten beispielsweise 4,5 Prozent zu. Wie auch andere Werte profitierte das Unternehmen von der Aussicht auf bessere Handelsbeziehungen zwischen China und Taiwan.

Die Börse in Pakistan musste Verluste einstecken. Dort belastete die Regierungskrise. "Es gibt Nervosität im Markt und ausländische Investoren beobachten genau, welche Richtung Wirtschaft und Politik jetzt einschlagen", sagte Analyst Khalid Iqbal Siddiqui von Invest & Finance Securities. Am Sonntag war die Regierungskoalition in dem Land zerbrochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×