Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2011

14:27 Uhr

Finanzbonität

Agentur senkt Rating für Weißrussland

Der Staat hat nun die niedrigste Note 10 auf der Rating-Skala. Sorgen machen sich die Spezialisten vor allem um die Stabilität der Banken und die hohe Inflation in dem Land.

Die weißrussische Zentralbank in Minsk. dapd

Die weißrussische Zentralbank in Minsk.

MinskDie Ratingagentur Standard and Poors hat Weißrussland in die Gruppe der Staaten mit dem höchsten Risiko 10 heruntergestuft. Das berichtete das unabhängige weißrussische Nachrichtenportal „naviny.by“ am Donnerstag. Insbesondere der Bankensektor des Landes ist demnach vom Zusammenbruch bedroht. Außerdem sei die hohe Inflation in Weißrussland besorgniserregend. Die Regierung in Minsk hatte tags zuvor die Privatisierung hunderter Staatsunternehmen angekündigt. Der weißrussische Rubel hat seit Jahresbeginn rund 300 Prozent an Wert verloren.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Logo23

10.11.2011, 14:50 Uhr

Man kann durch das mehrfache Herabsetzen der Ratings - wie in Europa - eine Abwärtsspirale in Gang setzen, bis eine weltweite Rezession erreicht ist. Man kann durch Herabsetzen des Ratings der größten Wirtschaftsmacht und durch das Herabsetzen der kleineren Länder - wie Weißrußland - dazu übergehen alle Länder der Erde herabzusetzen - bis man merkt, wie absurd es ist, eine große Weltwirtschafts- und Finanzkrise durch Abwertung der Welt in den umfassenden Crash zu geleiten. Dann werden alle ZZZ haben.

shocki

11.11.2011, 07:50 Uhr

"Der weißrussische Rubel hat seit Jahresbeginn rund 300 Prozent an Wert verloren."
Gibt es eigentlich irgendjemanden, der Artikel noch einmal überprüft bevor sie erscheinen? Da sträuben sich einem ja die Haare. Offenbar kann man Wirtschaftsjournalist sein ohne die Grundrechenarten zu beherrschen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×