Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2013

18:14 Uhr

Finanzierung

Irland will rasch an den Kapitalmarkt zurück

Irland will sich möglichst bald wieder komplett über den Kapitalmarkt finanzieren. Künftig will das Land monatliche Anleihen-Auktionen wiederaufnehmen und verspricht sich dabei Schützenhilfe von der EZB.

Bei den geplanten Anleihen-Auktionen hofft Irland auf Hilfe der EZB. dpa

Bei den geplanten Anleihen-Auktionen hofft Irland auf Hilfe der EZB.

DublinIrland hofft, sich bald wieder vollständig über den Kapitalmarkt finanzieren zu können und setzt dabei auch auf EZB-Hilfe. Die jüngste Bondauktion zeige, dass Irland bei der Refinanzierung auf dem Weg der Normalisierung sei, sagte der Chef der irischen Finanzagentur NTMA, John Corrigan, am Mittwoch.

Mit der geplanten Wiederaufnahme monatlicher Anleihen-Auktionen im Laufe dieses Jahres könnte Irland damit die Bedingungen erfüllen, um vom Programm der Europäischen Zentralbank (EZB) zu profitieren. Die EZB stellt mit ihrem OMT-Programm in Aussicht, Anleihen von angeschlagenen Euro-Ländern zu kaufen und den Staaten damit die Finanzierung zu erleichtern.

Irland schlüpfte vor rund zwei Jahren unter den Euro-Rettungsschirm und erhielt 85 Milliarden Euro. Am Dienstag sammelte der Inselstaat beim Verkauf von fünfjährigen Papieren 2,5 Milliarden Euro am Kapitalmarkt ein. Dies ist bereits ein Viertel der angepeilten zehn Milliarden Euro, die sich das Land vor dem Ausstieg aus dem Rettungsfonds 2013 noch leihen will. Die Emission zeige, dass man schon nahe an der Normalisierung sei, sagte Corrigan. „Monatliche Auktionen wären wohl das Sahnehäubchen." Zudem erwöge die Finanzagentur die Platzierung eines Bonds mit zehnjähriger Laufzeit.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

karstenberwanger

09.01.2013, 18:36 Uhr

Irland ist auf einem guten Weg *lol*...genau wie Griechenland, Spanien und jene von denen man erst noch hören wird, weil sie es im Moment noch schaffen ihre Situation zu verschleiern....ich sage nur Frankreich und Italien....der eine oder andere lacht noch drüber, mal sehen wie lange.

Von den Ost EU Ländern fange ich erst gar nicht an....wer öfters mal drüben ist weiss was sich dort anbahnt.

digiteach

09.01.2013, 19:20 Uhr

Das Motto heißt hier Schulden mit Schulden bekämpfen. Nachhaltigkeit und Verantwortlichkeit sind in der EU zur Zeit nicht en vogue.

Lassen sie uns doch einfach mal über die Schuldengemeinschaft in einer Volksbefragung in Deutschland abstimmen. Mal sehen was dabei raus kommt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×