Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2012

23:53 Uhr

Fitch-Bewertung

Präsidialer US-Steuerkrach bedroht Spitzen-Bonität

Die Rating-Agentur Fitch bewertet die Kreditwürdigkeit der USA mit der Spitzennote. Doch wegen der Uneinigkeit in Washington darüber, wie die Staatsschulden reduziert werden sollen, ist das „AAA“-Rating in Gefahr.

Obama hat auch am Dienstag für seinen Steuerplan Werbung gemacht. Die Republikaner kann er aber nicht überzeugen. AFP

Obama hat auch am Dienstag für seinen Steuerplan Werbung gemacht. Die Republikaner kann er aber nicht überzeugen.

New YorkDie Rating-Agentur bewertet die Kreditwürdigkeit der USA nach einer Überprüfung weiterhin mit der Bestnote "AAA". Gleichzeitig jedoch erklärte die Agentur am Dienstag, dass dieses Gütesiegel mit einem negativen Ausblick versehen bleibt und signalisierte damit, dass eine Herabstufung droht.

Zwar verfügten die USA über eine breit aufgestellte und wohlhabende Wirtschaft, erläuterte Fitch. Kopfschmerzen bereitet den Schuldenexperten jedoch, dass sich die Politiker in Washington nicht auf eine Strategie zur Reduzierung des Defizits einigen können.

US-Mittelstand: Obama will Niedrigsteuern zum Wahlkampfschlager machen

US-Mittelstand

Obama will Niedrigsteuern

US-Präsident will Steuererleichterungen weiter verlängern - aber nicht für Reiche.

Die bleibenden Zweifel gründen auch in den unklaren Auswirkungen der Schuldenkrise in Europa und den Streitereien über die Verlängerung der Steuererleichterungen aus der Präsidentschaft von George W. Bush.

Der amtierende Präsident Barack Obama hatte diese Diskussion diese Woche erneut angeheizt. Er hatte vorgeschlagen, die Steuererleichterungen nur für „Mittelstand-Haushalte“ zu verlängern, nicht aber für Reiche. Ein Plan, den seine politischen Gegner vehement ablehnen.

Ratingagenturen Marktanteile

Drei Ratingagenturen teilen sich den weltweiten Markt zu 95 Prozent auf, wobei Fitch von diesen drei mit Abstand der kleinste Spieler ist.

Fitch hatte erstmals im November vergangenen Jahres damit gedroht, den USA ihr sogenanntes Triple-A abzuerkennen, nachdem sich der Kongress nicht über massive Einsparungen einigen konnte. Fitch gehe nicht davon aus, den negativen Ausblick vor Ende 2013 aufzuheben, erklärte die Agentur.

Bei der führenden Ratingagentur Standard & Poor's besitzen die Vereinigten Staaten schon seit beinahe einem Jahr nur noch die zweitbeste Note „AA+“. Der Verlust des „AAA“ hatte zu einem Aufschrei in der Politik geführt.

Eine schlechtere Kreditwürdigkeit kann die Zinsen in die Höhe treiben, die ein Land für geliehenes Geld berappen muss. Die USA zahlen aber weiterhin nur Minizinsen.

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.07.2012, 00:28 Uhr

yes we can AAA, you chicken george..

Account gelöscht!

11.07.2012, 00:42 Uhr

My grandfather was a chicken george, he was very happy, but İ am not happy, İ am in Whithe house, but İ dont know why.. İ only said: yes we can.. And now İ say yes we can AAA, İ want to make AAA, why not?

lollipop

11.07.2012, 01:40 Uhr

Dass die Tea-Party nicht aufhören würde war klar.
Dass die Republikaner in den USA nicht aufhören würden war klar.

Dass die aber annehmen, niemand würde das sehen, das war auch klar.

so what.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×