Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2013

13:35 Uhr

Fitch

Rating für Vodafone und Kabel Deutschland

Bevor Vodafone wie geplant Kabel Deutschland übernimmt, hat Fitch die Kreditwürdigkeit der beiden Unternehmen geprüft. Das Ergebnis fällt zwiespältig aus. Genug Barmittel für die Übernahme habe Vodafone auf jeden Fall.

Vodafone will Deutschlands größten Kabelnetzbetreiber für 7,7 Milliarden übernehmen. dpa

Vodafone will Deutschlands größten Kabelnetzbetreiber für 7,7 Milliarden übernehmen.

FrankfurtDie Ratingagentur Fitch stellt die Kreditwürdigkeit von Kabel Deutschland und Vodafone wegen der geplanten Übernahme auf den Prüfstand. Falls der britische Mobilfunkriese Deutschlands größten Kabelnetzbetreiber wie angekündigt für 7,7 Milliarden Euro übernehme, könnte das Kreditrating von Kabel Deutschland ("BB") um eine oder mehrere Stufen nach oben, das von Vodafone ("A-") dagegen um eine Stufe nach unten korrigiert werden, teilte Fitch am Dienstag mit.

„Das Rating von Vodafone ist deutlich höher als das von Kabel Deutschland, das von der Unterstützung durch den neuen Eigentümer profitieren könnte“, hieß es zur Begründung. Vodafone habe genügend finanzielle Mittel, um die milliardenschwere Übernahme mit Barmitteln und bestehenden Kreditlinien zu stemmen, erläuterten die Fitch-Analysten weiter.

Allerdings würde der Deal die Verschuldung der Briten erhöhen. „Vodafone könnte aber eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um die Verschlechterung der Schuldenkennzahlen zu verhindern - zum Beispiel den Verkauf eines Teils oder des ganzen Anteils an Verizon Wireless“.

Das sind die größten Telekommunikationsunternehmen

Platz 10

Deutsche Telekom - 37,05 Milliarden Euro

Platz 9

Telstra (Australien) - 42,84 Milliarden Euro

Platz 8

NTT (Japan) - 43,13 Milliarden Euro

Platz 7

Telefonica (Spanien) - 46,31 Milliarden Euro

Platz 6

NTT Docomo (Japan) - 47,99 Milliarden Euro

Platz 5

America Movil (Mexiko) - 66,96 Milliarden Euro

Platz 4

Verizon (USA) - 93,38 Milliarden Euro

Platz 3

Vodafone (Großbritannien) - 94,26 Milliarden Euro

Platz 2

AT & T (USA) - 145,27 Milliarden Euro

Platz 1

China Mobile - 177,02 Milliarden Euro

Ranking nach Marktkapitalisierung (Dezember 2012) - Quelle: Bloomberg

Vodafone will Kabel Deutschland schlucken, um neben dem Mobilfunknetz in Deutschland auf ein Festnetz zugreifen zu können und damit der Deutschen Telekom Konkurrenz zu machen. Der Konzern bietet 84,50 Euro je Kabel-Deutschland-Aktie plus einer Dividende von 2,50 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2012/13.

An dem US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless hält Vodafone 45 Prozent, der Rest liegt bei Verizon Communications. Der Konzern ist Insidern zufolge daran interessiert, den Anteil von Vodafone zu übernehmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×