Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2013

16:15 Uhr

Folgen der Gewalt

Ägyptens Börse bleibt Donnerstag geschlossen

Aufgrund der heftigen Krawalle in Ägypten bleibt die Börse des Landes in Kairo am Donnerstag geschlossen. Auch die Banken haben nicht geöffnet. Der ägyptische Aktienleitindex ist zuvor um 1,7 Prozent gefallen.

Folgen des Ausbruchs der Gewalt am Mittwoch in Kairo: Die ägyptische Börse und auch die Banken in der Hauptstadt bleiben Donnerstag geschlossen. dpa

Folgen des Ausbruchs der Gewalt am Mittwoch in Kairo: Die ägyptische Börse und auch die Banken in der Hauptstadt bleiben Donnerstag geschlossen.

Die Börse von Kairo soll wegen der anhaltenden Gewalt in Ägypten am Donnerstag geschlossen bleiben. Auch Banken würden ihre Pforten nicht öffnen, hieß es vonseiten der Börse und eines Mitarbeiters der Zentralbank. Der Aktienleitindex des Landes verlor am Mittwoch 1,7 Prozent, nachdem er in den vergangenen Tagen deutlich zugelegt hatte.

Viele Investoren in Ägypten hoffen auf stabile Verhältnisse und den Beginn einer wirtschaftlichen Erholung unter der vom Militär gestützten Übergangsregierung. Seit dem Sturz des gewählten Präsidenten Mohammed Mursi Anfang Juli hat die Kairoer Börse deshalb rund 20 Prozent gewonnen. In der kommenden Woche soll die Börse ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×