Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2011

13:31 Uhr

Geld für Zukäufe

FMC sammelt eine Milliarde Dollar ein

Der Gesundheitskonzern Fresenius Medical Care hat am Anleihemarkt frisches Geld eingesammelt. Mit zwei zehnjährigen Anleihen nahm das Unternehmen mehr als eine Milliarde Dollar ein.

Produktion bei FMC. Das Unternehmen ist bereit für weitere Übernahmen. Quelle: ap

Produktion bei FMC. Das Unternehmen ist bereit für weitere Übernahmen.

Bad HomburgDer Dialysespezialist Fresenius Medical Care(FMC) hat mit der Ausgabe von Anleihen seinen jüngsten Zukauf finanziert und sich für weitere Übernahmen gerüstet. Durch die Platzierung von zwei Bonds habe das Unternehmen 1,033 Milliarden Dollar eingenommen, teilte die Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius am Donnerstag mit. Das sind 150 Millionen Dollar mehr, als der weltgrößte Dialysekonzern bei der Ankündigung der Bonds in der vergangenen Woche anvisiert hatte.

Der Kupon einer Anleihe über 650 Millionen US-Dollar beträgt den Angaben zufolge 5,75 Prozent, der eines Bonds über 300 Millionen Euro 5,25 Prozent. Beide Papiere werden 2021 fällig. Die Mittel sollten für Akquisitionen einschließlich Übernahme des Blutwäschespezialisten IDC sowie für allgemeine Geschäftszwecke verwendet werden, erklärte FMC.

Das Unternehmen hatte Anfang Januar die Übernahme der Tochter der niederländischen Euromedic-Gruppe für 485 Millionen Euro angekündigt. FMC will damit seine Position im Wachstumsmarkt Osteuropa ausbauen. Damit setzt der Konzern aus Bad Homburg seine Einkaufstour der vergangenen Jahre fort.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×