Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2012

07:21 Uhr

Großbank

Unicredit plant Anleihe-Verkauf in Milliardenhöhe

Die italienische Großbank will mit dem Verkauf von Anleihen Milliarden einsammeln. Die Einnahmen sollen zu „allgemeinen Finanzierungszwecken“ verwendet werden.

Hauptsitz der Unicredit in Mailand. AFP

Hauptsitz der Unicredit in Mailand.

LondonDie italienische Großbank UniCredit will einem Zeitungsbericht zufolge bis zu 25 Milliarden Euro über die Ausgabe gedeckter Anleihen einnehmen. Die „Financial Times“ berichtete am Mittwoch unter Berufung auf eine Person aus dem Bankenumfeld, das Geldhaus habe die Möglichkeit, die Bondausgabe vorantreiben, um von dem derzeitigen Interesse der Investoren zu profitieren.

Kapitalerhöhung: Unicredit bleibt wohl auf Aktien sitzen

Kapitalerhöhung

Unicredit bleibt wohl auf Aktien sitzen

UniCredit braucht frisches Geld und will dieses über eine Kapitalerhöhung einnehmen. Doch anscheinend bleibt die italienische Großbank auf fünf bis zehn Prozent ihrer Aktien sitzen - trotz massiver Rabatte.

Bei der Börse in Luxemburg hinterlegte Papiere zeigten demnach, dass die Einnahmen zu „allgemeinen Finanzierungszwecken“ verwendet werden sollen.

UniCredit befindet sich derzeit mitten in einer Milliarden-Kapitalerhöhung. Die Muttergesellschaft der HypoVereinsbank benötigt das Geld, um eine von der EU-Bankenaufsicht ausgemachte Lücke im Eigenkapital zu stopfen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×