Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2006

08:56 Uhr

Grundkapital

DIC gilt nach Kapitalerhöhung als MDax-Kandidat

Der Frankfurter Immobilien-Investor DIC Asset, dessen Aktien bisher im Freiverkehrssegment Open Standard gelistet sind, will durch eine Kapitalerhöhung mehr als 300 Mill. Euro erlösen. Experten rechnen für Anfang Mai mit der Emission.

HB FRANKFURT.Der Frankfurter Immobilien-Investor DIC Asset, dessen Aktien bisher im Freiverkehrssegment Open Standard gelistet sind, will durch eine Kapitalerhöhung mehr als 300 Mill. Euro erlösen. Da das Unternehmen gleichzeitig plant, in das Premiumsegment der Deutschen Börse, den Prime Standard, zu wechseln und den Anteil frei handelbarer Aktien von fünf auf 40 Prozent zu erhöhen, hat es gute Chancen auf einen Aufstieg in den MDax, den Index der mittelgroßen deutschen Werte.

Experten rechnen für Anfang Mai mit der Emission. Der Erlös aus der Kapitalerhöhung soll ausschließlich dem Unternehmen zufließen, das nach den Worten von Vorstandschef Ulrich Höller damit sein Immobilien-Portfolio deutlich ausbauen will. DIC Asset ist ausschließlich im Bereich Gewerbe-Immobilien tätig und hat derzeit 127 Objekte mit knapp 270 000 Quadratmetern Nutzfläche im Bestand. Darunter sind unter anderem die deutsche Ebay-Zentrale, die Hauptverwaltung des Neumarkter Baustoffhändlers Pfleiderer und das Immobilien-Portfolio der Frankfurter Sparkasse.

Im vergangenen Jahr steigerte DIC Asset den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 65 Prozent auf 14,7 Mill. Euro. Die DIC-Aktie zog seit Weihnachten von rund 13 Euro auf in der Spitze 36 Euro an. Gestern kostete sie 30 Euro.

Anders als bei vielen anderen Emissionen der jüngsten Zeit, bei denen Altaktionäre in hohem Maße ihre Anteile versilberten, bleiben bei DIC die bisherigen Anteilseigner komplett an Bord. Der Hauptanteilseigner, die Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA halbiert durch die Verdoppelung des Grundkapitals ihren Anteil von derzeit 80 Prozent auf 40 Prozent. Dafür wollen zwei US-Investoren, die derzeit schon an DIC Asset beteiligt sind, ihren Anteil aufstocken. So will der bisher indirekt beteiligte Morgan Stanley Real Estate Funds (MSREF), eine Tochter der US-Investmentbank, direkt mit über zehn Prozent einsteigen. Gleichzeitig will die US-Beteiligungsgesellschaft Forum Partners ihren Anteil von fünf auf sieben Prozent erhöhen.

Bereits seit dem vergangenen Jahr sind Immobilien-Aktien am deutschen Aktienmarkt stark gefragt. Vor allem ausländische Investoren vermuten hier in den nächsten Jahren enorme Möglichkeiten. Werte wie IVG, Vivacon, Colonia Real Estate oder der Börsenneuling Patrizia verzeichneten zuletzt hohe Kursgewinne. scc

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×