Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2011

15:45 Uhr

Halbes Jahresgehalt

Commerzbank-Chef kauft neue Aktien

Die Hälfte seine Brutto-Jahresgehalts hat Commerzbank-Chef Martin Blessing in neue Aktien seines eigenen Instituts gesteckt. Mit dem Kauf für 218.900 Euro hat Blessing seine Erwerbsrechte voll ausgeschöpft.

Martin Blessing hat seine Erwerbsrechte für Aktien seines Instituts voll ausgeschöpft. Quelle: Reuters

Martin Blessing hat seine Erwerbsrechte für Aktien seines Instituts voll ausgeschöpft.

Frankfurt Commerzbank-Chef Martin Blessing hat fast sein halbes Brutto-Jahresgehalt in neue Aktien des Instituts gesteckt. Blessing kaufte für 218.900 Euro Pflichtwandelanleihen (CoMEN), die Mitte Mai in normale Aktien umgetauscht werden, und schöpfte damit seine Erwerbsrechte voll aus, wie die Bank am Freitag mitteilte.

Blessing hält dann vor der Kapitalerhöhung 103.000 Commerzbank-Aktien. Sein Gehalt ist seit 2008 auf je 500.000 Euro im Jahr gedeckelt. Sein Vorgänger und Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller schlug noch kräftiger zu: Er zeichnete die maximal mögliche Anzahl CoMEN für 306.000 Euro.

Insgesamt hatten nur 22 Prozent der Commerzbank-Aktionäre die Papiere gekauft. Darunter sind weitere sieben Vorstände der Bank. Osteuropa-Vorstand Achim Kassow übte seine Erwerbsrechte nur teilweise aus.

Finanzvorstand Eric Strutz und Personalchef Ulrich Sieber griffen offenbar nicht zu. Für sie veröffentlichte die Bank am Freitag jedenfalls keine entsprechende Mitteilung. Risikovorstand Stefan Schmittmann hat als einziger Vorstand keine Commerzbank-Aktien.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Honsen

15.04.2011, 16:31 Uhr

Hahaha,

das was er auf dem Drecksinvestment verliert,
bekommt er ein paar Tage nach der HV eh wieder rein.
Die Kapitalmaßnahme dient ja eh nur dazu sein Gehalt wieder zu verzwanzigfachen.
Kein Wunder das Altaktionäre da nicht mitgemacht haben,
ich glaube die meisten haben gar nicht mal auf die Zeichnung der CoMEN verzichtet,
weil sie nicht an steigende Kurse glauben,
sondern weil ein Investment in diese Abzockbude einfach keine Freude macht, seit Blessing diese einst schöne Bank "gecursed" hat.

Ein echter Fluchlord auf Maxlevel halt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×