Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2014

12:57 Uhr

Im Herbst

Bund leiht sich weniger Geld von Investoren

Die gute Wirtschaftslage und das Interesse von Investoren an deutschen Staatsanleihen wirken sich positiv aus: Deutschland kommt mit weniger Geld von Investoren aus – das sind vier Milliarden Euro weniger als geplant.

Finanzminister Wolfgang Schäuble kann sich freuen: Der Bund will sich weniger Geld von Investoren leihen als geplant. dpa

Finanzminister Wolfgang Schäuble kann sich freuen: Der Bund will sich weniger Geld von Investoren leihen als geplant.

BerlinDer Bund will sich im Herbst rund 43 Milliarden Euro von Investoren leihen. Dies seien wegen des gesunkenen Finanzierungsbedarfs vier Milliarden Euro weniger als ursprünglich geplant, teilte die für das Schuldenmanagement verantwortliche Finanzagentur am Dienstag mit. Im vierten Quartal seien zwölf Versteigerungen von Bundesanleihen und Geldmarktpapieren geplant. Die bisherigen 54 Emissionen des laufenden Jahres sorgten für Einnahmen von 165 Milliarden Euro. Dabei waren die Auktion im Schnitt 1,8-fach überzeichnet. „Bundeswertpapiere erfreuen sich weltweiter Nachfrage“, sagte der Chef der Finanzagentur, Tammo Diemer.

Geldquelle Staatsanleihen

Was sind Staatsanleihen?

Staatsanleihen oder Schuldverschreibungen sind eine der wichtigsten Finanzierungsquellen von Staaten. Im Gegensatz zu Aktien sind diese Wertpapiere mit einem festen Zins ausgestattet und das Kapital wird zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückgezahlt.

Wie sicher sind Staatsanleihen?

Anleihen werden in verschiedenen Laufzeiten von zumeist 2 bis 30 Jahren ausgegeben. Lange Zeit galten sie als äußerst sichere Anlageform, da das Risiko eines staatlichen Zahlungsausfalls als sehr gering betrachtet wurde. Mit der Schuldenkrise in Europa ist dieses Bild aber ins Wanken geraten.

Woraus ergibt sich der Zins?

Als Zinszahlung erhält der Anleger die Rendite oder den Effektivzins. Dieser ergibt sich aus dem im Vorhinein festgelegten Zins der Anleihe (Kupon) und dem von ihm gezahlten Marktpreis (Kurs) des Papiers. Sinkt die Nachfrage und damit der Kurs der Anleihe, steigt die Rendite.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×