Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2014

14:45 Uhr

Immobilienkonzern Emaar

Dubai Mall kommt an die Börse

Nach längerer Flaute steht in Dubai ein neuer Börsengang an. Es geht um knapp 1,6 Milliarden Dollar und eine der größten Einkaufspassagen der Welt, die Dubai Mall. Die Zeichnungsfrist läuft bereits.

Die Dubai Mall ist eine der größten Einkaufszentren der Welt, von dort ist auch der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt zu erreichen. Imago

Die Dubai Mall ist eine der größten Einkaufszentren der Welt, von dort ist auch der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt zu erreichen.

DubaiDer Immobilienkonzern Emaar Properties aus Dubai treibt einen der größten Börsengange der Golf-Region seit Jahren voran. Mit dem Verkauf seiner Shopping-Mall-Sparte EMG will der heimische Branchenprimus umgerechnet knapp 1,6 Milliarden Dollar einnehmen, wie Emaar am Sonntag ankündigte.

Das wäre der größte Börsengang am Golf seit 2008, der nach einer längeren Flaute auch anderen Börsenaspiranten den Weg aufs Parkett ebnen könnte. Kern des Firmenbereichs, der am 2. Oktober gelistet werden soll, ist die Dubai Mall - eine der größten Einkaufspassagen der Welt.

Der geplante Börsengang der Emaar Malls Group (EMG) zeigt die Erholung der Region von den Folgen der Finanzkrise von 2009, die die Immobilien- und Aktienmärkte in die Tiefe gerissen hatte. Daran war EMG vor Jahren mit einem erstem Anlauf zum Sprung aufs Parkett gescheitert.

Für welche Geldanleger die Börse geeignet ist

Eigenverantwortung

Sie Wissen, dass Sie selbst die Verantwortung für Ihre Geldanlage übernehmen und schieben Verluste nicht auf die Tipps anderer.

Interesse

Sie beobachten das wirtschaftliche Geschehen national und international regelmäßig und scheuen sich nicht, weiteren Informationen gezielt nachzugehen und nach zu fragen.

Einsicht

Sie sind gewohnt, einmal getroffene Entscheidungen auch wieder zurückzunehmen, wenn Sie erkennen, dass sie falsch waren.

Eigensinn

Sie lassen sich nicht allzu leicht durch die Stimmung anderer anstecken und folgen niemals blindlings Empfehlungen, ohne sie selbst zu hinterfragen.

Vermögen

Sie verfügen über genügend liquide Mittel neben Ihrer Anlage an der Börse, um auch unvorhergesehene Probleme lösen zu können, ohne sofort auf Ihr angelegtes Geld zurückgreifen zu müssen (Faustregel: zwei Monatsgehälter als Reserve)

Quelle: Börse für Dummies

Nun will die Muttergesellschaft Emaar Properties, die zu 30 Prozent dem Emirat Dubai gehört, von Sonntag an rund zwei Milliarden Anteilsscheine oder gut 15 Prozent des EMG-Firmenkapitals zum Verkauf stellen. Die Zeichnungsfrist endet für institutionelle Anleger am 26. September, für alle anderen zwei Tage zuvor.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×