Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2014

13:04 Uhr

Indiens Börse

Wie gewonnen, so zerronnen

In Indien wartet das Volk auf das Wahlergebnis. Deutlich vorne liegt die Oppositionspartei BJP. Das ließ den Leitindex Indiens um mehr als sechs Prozent steigen – doch nun setzt Ernüchterung ein.

Indische Wahlhelfer zählen die Stimmen aus: Das Wahlergebnis beeinflusst den indischen Aktienmarkt. dpa

Indische Wahlhelfer zählen die Stimmen aus: Das Wahlergebnis beeinflusst den indischen Aktienmarkt.

Neu DelhiIndische Aktien haben die Gewinne aus ihrer stärksten Rally seit fünf Jahren großenteils abgegeben. Am Markt waren Sorgen aufgekommen, die positive Reaktion nach dem Sieg des größten Oppositionsbündnisses bei der Parlamentswahl könnte überzogen sein.

Der S&P BSE Sensex Index hatte im frühen Handel 6,15 Prozent zugelegt, um später auf ein Minus von bis zu 0,1 Prozent zurückzufallen. Zuletzt erholte er sich wieder etwas und verzeichnete ein Plus von 1,4 Prozent.

Der Marktwert indischer Aktien hat 332 Milliarden Dollar zugelegt, seit die Bharatiya-Janata-Partei am 13. September Narendra Modi als Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten nominiert hat.

Manche Investoren verkaufen am heutigen Freitag Aktien, um Gewinne zu realisieren, sagte Alex Mathews von Geojit BNP Paribas Financial Services. „Der Anstieg war fantastisch, und einige Investoren könnten versucht sein, Gewinne mitzunehmen”, so Mathews in einem Telefoninterview. „Das Ereignis ist jetzt vorbei, und die Aufmerksamkeit wird sich auf die Regierungsbildung und den Haushalt verlagern.”

Börsen-Glossar

Blue Chips

Aktien von Konzernen, deren Börsenwert sehr groß ist. Die Papiere der 30 Dax-Unternehmen etwa werden als Blue Chips bezeichnet.

Daytrader

Händler, der versucht, geringe Kursschwankungen an den Börsen innerhalb kürzester Zeit auszunutzen

Discountzertifikat

Wertpapier, das den Kursverlauf eines Basiswertes (das können Aktien oder Indizes sein) abbildet, allerdings bei Kauf günstiger ist als der Basiswert. Im Gegenzug ist der Gewinn durch einen sogenannten „Cap“ gedeckelt.

Dividendenrendite

Ist die Dividende, die ein Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet, im Verhältnis zum Aktienkurs.

Emerging Markets

Der Begriff fasst die Gruppe der stark wachsenden Volkswirtschaften zusammen, die früher als Entwicklungsländer galten. China etwa, Indien oder Indonesien.

ETF

Exchanged Traded Fund – börsengehandelter Fonds, der nicht aktiv gemanaged wird.

Future

Terminkontrakt auf ein bestimmtes Gut, der je nach Ausgestaltung den Käufer verpflichtet, eine bestimmte Menge des Gutes zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem vorher festgelegten Preis zu liefern oder zu kaufen.

Grauer Kapitalmarkt

Teil des Kapitalmarktes, der keinen offiziellen Regeln und gesetzlichen Bestimmungen unterliegt.

Hebelzertifikat

Strukturiertes Wertpapier, mit dem Anleger auf den Kursverlauf eines Basiswertes wetten können. Durch den Hebel partizipiert das Zertifikat stärker von Kursschwankungen als der Basiswert. Im schlimmsten Falle allerdings droht Totalverlust.

Junk-Bonds

Anleihen von Unternehmen mit schlechter Bonität.

Offener Immobilienfonds

Investmentfonds, der es Anlegern ermöglicht, mit relativ kleinen Beträgen in Immobilien zu investieren.

Rating

Gütesiegel für die Bonität eines Schuldners. Je besser das Rating, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Gläubiger sein Geld zurückbekommt.

Der indische Oppositionspolitiker Narendra Modi und seine Verbündeten haben bei der Parlamentswahl Zwischenergebnissen zufolge eine absolute Mehrheit erzielt. Modi könnte somit Ministerpräsident werden und wichtige Kabinettsposten wie Finanzen, Inneres oder Verteidigung mit Vertrauten besetzen. Sein erklärtes Ziel ist es, die Wirtschaft anzukurbeln, Arbeitsplätze zu schaffen und mehr Geld in die Energie-, Straßen- und Schienennetze zu stecken.

Ausländische Investoren haben in Erwartung eines Sieges im vergangenen halben Jahr 16 Milliarden Dollar in indische Aktien und Anleihen angelegt. „Ganz klar haben die Märkte schon viel vorweggenommen“, sagte Marktexperte Ananth Narayan von Standard Chartered. „Die nächsten hundert Tage werden für die kommende Regierung entscheidend sein, um das Investitionsklima wiederzubeleben.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×