Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2008

21:48 Uhr

Internationale Aktienmärkte

Osteuropas Börsen melden Verluste

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Montag Verluste verbucht. Die kräftigsten Kursabschläge gab es an der Warschauer Börse.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Montag Verluste verbucht. Die kräftigsten Kursabschläge gab es an der Warschauer Börse.

In Budapest fiel der Leitindex BUX fiel um 0,19 Prozent auf 24 884,72 Punkte. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 22,56 (Freitag: 22,18) Mrd. Forint gehandelt. Die Aktien von Allami Nyomda zählten zu den größten Gewinnern mit plus 2,63 Prozent auf 13 645 Forint. Emasz stiegen um 1,79 Prozent auf 24 800 Forint. Egis gaben hingegen um 1,74 Prozent auf 19 800 Forint nach. Magyar Olay es Gazipari (Mol) fielen um 0,83 Prozent auf 22 210 Forint.

In Prag sank der Leitindex PX um 0,35 Prozent auf 1 651,50 Einheiten. Es wurden Aktien im Wert von 4,88 (Freitag: 4,9) Mrd. tschechischen Kronen gehandelt. Tagesgewinner waren die Titel der Ersten Bank mit einem Aufschlag von 2,27 Prozent auf 1 124 Kronen. Zentiva folgten mit plus 0,89 Prozent auf 911 Kronen. ECM fielen hingegen um 2,78 Prozent auf 875 Kronen. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) gaben um 2,53 Prozent auf 1 233 Kronen nach und fielen damit auf den niedrigsten Schlusskurs der letzten drei Monate.

In Warschau verlor der WIG-20 um 0,86 Prozent auf 3 183,03 Einheiten. Der breiter gefasste WIG-Index büßte 1,50 Prozent auf 49 644,93 Einheiten ein. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 2,00 (Freitag: 1,6) Mrd. Zloty gehandelt. Deutliche Aufschläge verbuchten die Aktien von Polnord mit 4,21 Prozent auf 118,70 Zloty. Die Titel der Bank Zachodni stiegen um 2,45 Prozent auf 208,90 Zloty und notieren damit zum ersten Mal seit neun Tagen wieder im Plus. Polski Koncern Naftowy Orlen gaben um 3,80 Prozent auf 48,63 Zloty nach, nachdem die Schweizer Großbank UBS die Aktien von "Neutral" auf "Sell" abgestuft hatte. Das Kursziel für PKN sehen die Analysten bei 52 Zloty je Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×