Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2010

09:39 Uhr

Internationale Märkte

Bankenwerte lasten weiter auf Chinas Börsen

Bankenwerte haben zu Wochenbeginn die Börsen in China ins Minus gezogen. In Hongkong fiel der Hang-Seng-Index am Montag um 0,6 Prozent und schloss mit 20.598 Zählern auf dem tiefsten Stand seit drei Monaten.

HB HONGKONG/SCHANGHAI. Der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland verlor ein Prozent auf 11.858 Punkte. Der chinesische Leitindex in Shanghai beendete den Handel 1,1 Prozent tiefer bei 3094 Punkten.

In Hongkong gaben die Papiere der Bank of China nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung von fast sechs Milliarden Dollar um 2,1 Prozent nach. In Schanghai verloren die Anteilsscheine des Instituts nach anfänglichen Gewinnen 0,5 Prozent.

Nach einer üppigen Kreditvergabe im Zuge staatlicher Konjunkturmaßnahmen bemühen sich die Banken des Landes nun darum, ihre Eigenkapitalquote zu erhöhen. Analysten rechnen damit, dass dafür als nächstes das fünftgrößte Institut der Volksrepublik, die Bank of Communication, am Markt Geld einsammeln muss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×