Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2010

18:52 Uhr

Internationale Märkte

Schwache Vorgaben belasten Börse Moskau

Der russische Aktienmarkt hat am Donnerstag seine Talfahrt fortgesetzt. Nach regem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 1,7 Prozent schwächer bei 1 530 Punkten. Schwache US-Arbeitsmarktzahlen hätten den Sinkflug beschleunigt, sagten Analysten.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat am Donnerstag seine Talfahrt fortgesetzt. Nach regem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 1,71 Prozent schwächer bei 1 530,29 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 13,950 Mill. Dollar (9,918 Mill. Euro). Belastet hätten wie am Vortag gesunkene Ölpreise, hieß es. Schwache US-Arbeitsmarktzahlen hätten den Sinkflug in Russland noch mehr beschleunigt, sagten Analysten.

Gazprom-Aktien notierten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse 2,06 Prozent leichter bei 182,65 Rubel (4,354 Euro). Im RTS-Handel in Moskau verlor die Aktie 3,81 Prozent auf 6,15 Dollar. Rosneft rutschten um 3,43 Prozent auf 8,73 Dollar ab. Lukoil schlossen mit minus 1,52 Prozent bei 57,86 Dollar. Surgutneftegas weiteten ihre Vortagsverluste um 2,12 Prozent auf 0,925 Dollar aus. Tatneft verzeichneten einen Abschlag von 2,05 Prozent auf 4,8 Dollar.

Norilsk Nickel gaben um 0,72 Prozent auf 165,8 Dollar nach. Severstal fielen um 3,32 Prozent auf 11,65 Dollar. Vsmpo Avisma gingen 3,41 Prozent schwächer bei 85,0 Dollar aus dem Handel. Sberbank notierten mit minus 0,82 Prozent bei 3,03 Dollar. Rostelekom verbilligten sich um 0,33 Prozent auf 5,0 Dollar. Kamaz büßten um 4,98 Prozent auf 2,29 Dollar ein.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 5,45 Kopeken auf 29,7 486 Rubel je Dollar (Vortag: 29,6 941). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 19,93 Kopeken auf 41,9 485 Rubel (Vortag: 42,1 478).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×