Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2011

06:26 Uhr

Internationale Marktberichte

Börse Tokio kann Gewinne nicht halten

Die Börse in Tokio hat zum Wochenausklang angesichts der Festigung des Yen nach positivem Start ins Minus gedreht. Der Nikkei 225-Index notiert einen Verlust von einem Prozent auf 9.616 Punkte.

Gschäftsleute vor einer Börsentafel in Tokio. Quelle: Reuters

Gschäftsleute vor einer Börsentafel in Tokio.

Tokio/HongkongDie japanischen Aktienmärkte haben am Freitag im Minus tendiert. Vor allem der starke Yen drückte auf die Stimmung. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gab im späten Handel um rund ein Prozent nach und baute damit die leichten Kurseinbußen aus dem frühen Handel noch aus. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,4 Prozent auf 845 Stellen. Zu den Verlieren zählten die Papiere von japanischen Exportwerten, die besonders in Europa engagiert sind. Grund war der Yen, der zum Euro fester tendierte. Die europäische Gemeinschaftswährung leidet nach wie vor unter der Schuldenkrise, in der sich Staaten wie Griechenland befinden.

Zunächst waren die Börsen in Tokio nach guten Vorgaben aus den USA sogar mit Gewinnen in den Handel gestartet. Eine Erholung an den Rohstoffmärkten hatte am Donnerstag für steigende Kurse an der Wall Street gesorgt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg um 0,5 Prozent auf 12.695 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 legte ebenfalls um 0,5 Prozent zu und notierte bei 1.348 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,6 Prozent auf 2.863 Punkte.

In Hongkong notierte der Hang-Seng-Index ebenfalls ein Minus, er lag ein halbes Prozent unter Vortagesschluss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×