Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2010

18:02 Uhr

Internationaler Aktienhandel

Europa-Börsen: Dritter Tag mit Verlusten

Vor allem Bankenwerte litten Händler zufolge unter den neuen Bankenplänen von US-Präsident Barack Obama.

dpa-afx PARIS/LONDON. Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag den dritten Verlusttag in Folge verbucht. Vor allem Bankenwerte litten Händler zufolge unter den neuen Bankenplänen von US-Präsident Barack Obama. "Plötzlich merken die Anleger, dass der Druck zur schärferen Regulierung der Finanzbranche real ist und die Politiker nicht nur auf G20-Gipfeln im Ungefähren bleiben", sagte David Thebault, Leitender des quantitativen Handels bei Global Equities.

Der Eurostoxx 50 fiel am Ende um 0,92 Prozent auf 2 836,80 Punkte. Auf Wochensicht bedeutete dies ein sattes Minus von 3,52 Prozent. Der CAC-40-Index sank am Freitag in Paris um 1,07 Prozent auf 3 820,78 Zähler und der Londoner Ftse 100 verlor 0,60 Prozent auf 5 302,99 Punkte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×