Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2014

18:00 Uhr

Investmentfirma Merlin Properties

Größter Börsengang in Spanien seit Jahren

In Spanien ist nach Jahren der Krise wieder ein großer Börsengang geglückt. Die auf Immobilien spezialisierte Investmentfirma Merlin Properties platziert in Madrid 125 Millionen Aktien zum Preis von je zehn Euro.

Die Börse in Madrid. Der Börsengang von Merlin zeigt die langsame Rückkehr des Vertrauens in den spanischen Finanzmarkt. dpa

Die Börse in Madrid. Der Börsengang von Merlin zeigt die langsame Rückkehr des Vertrauens in den spanischen Finanzmarkt.

MadridNach Jahren der Krise ist in Spanien wieder ein großer Börsengang geglückt. Die auf Immobilien spezialisierte Investmentfirma Merlin Properties platzierte in Madrid am Montag 125 Millionen Aktien zum Preis von je zehn Euro. Damit gelang dem Unternehmen eine Kapitalerhöhung um 1,25 Milliarden Euro. In den ersten Handelsstunden verloren die Papiere leicht an Wert.

Mit 1,25 Milliarden Euro Gesamtvolumen handelt es sich um den größten Sprung an den Wertpapiermarkt in Madrid seit drei Jahren. Im Juli 2011 war das Bankhaus Bankia an die Börse gegangen - weniger als ein Jahr später musste es allerdings mit 20 Milliarden Euro vom Staat gerettet werden.

Der Börsengang von Merlin zeigt die langsame Rückkehr des Vertrauens in den spanischen Finanzmarkt und auch in den Immobiliensektor. Das Platzen der Immobilienblase in dem Land hatte ein milliardenschweres Rettungsprogramm nötig gemacht: Spanien, die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone, erhielt 2012 Finanzhilfen in Höhe von insgesamt 41 Milliarden Euro für seinen angeschlagenen Bankensektor. Inzwischen ist das Land auf dem Wege der Erholung und hat mit der Rückzahlung der Kredite begonnen.

Auslandsanteil: Wem gehört der Dax?

Platz 10

Lanxess
Anteil ausländischer Investoren: 58 Prozent
Quelle: Ernst & Young, EY Global Consumer Banking Survey 2014

Platz 9

Eon
Anteil ausländischer Investoren: 59 Prozent

Platz 8

Merck
Anteil ausländischer Investoren: 66 Prozent

Platz 7

Daimler
Anteil ausländischer Investoren: 68 Prozent

Platz 6

Allianz
Anteil ausländischer Investoren: 71 Prozent

Platz 5

Bayer
Anteil ausländischer Investoren: 72 Prozent

Platz 4

Munich Re
Anteil ausländischer Investoren: 74 Prozent

Platz 3

Adidas
Anteil ausländischer Investoren: 74 Prozent

Platz 2

Linde
Anteil ausländischer Investoren: 80 Prozent

Platz 1

Deutsche Börse
Anteil ausländischer Investoren: 84 Prozent

Problematisch ist aber weiterhin die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Die spanische Arbeitslosenquote lag zuletzt bei rund 26 Prozent, betroffen sind insbesondere junge Leute.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×