Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2013

12:42 Uhr

Italienische Aktien

Schnäppchenjäger greifen in Mailand zu

Italienische Anlagen haben einen Kurssturz hinter sich. Einige Investoren nutzen nun wohl das niedrige Niveau um kräftig einzukaufen. Der italienische Leitindex der Mailänder Börse steigt um zwei Prozent.

Anzeigentafel mit dem Wort „Börse“. Im Mailand heben italienische Aktien ab. dapd

Anzeigentafel mit dem Wort „Börse“. Im Mailand heben italienische Aktien ab.

FrankfurtNachdem Investoren in den vergangenen Tagen einen großen Bogen um italienische Anlagen gemacht haben, griffen Schnäppchenjäger am Dienstag wieder zu. Der Leitindex der Mailänder Börse stieg um zwei Prozent und damit stärker als andere europäische Indizes.

Seit die Parlamentswahl vor gut einer Woche mit einem politischen Patt endete, hat der italienische Aktienindex rund 2,4 Prozent an Wert verloren. Investoren fürchten Rückschläge in der Reformpolitik. Der EuroStoxx50 hat in dieser Zeit gut ein Prozent gewonnen.

Die Ratings der Euro-Länder

Belgien

S&P Rating: AA
Ausblick: Negativ
Moody's Rating: Aa3
Ausblick: Negativ
Fitch Rating: AA
Ausblick: Stabil

Deutschland

S&P Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Estland

S&P Rating: AA-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A1
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Finnland

S&P Rating: AAA
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Frankreich

S&P Rating: AA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aa1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AA+
Ausblick: Stabil

Griechenland

S&P Rating: B-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Caa3
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: B
Ausblick: Stabil

Irland

S&P Rating: BBB+
Ausblick: Positiv

Moody's Rating: Ba1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Italien

S&P Rating: BBB
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Baa2
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Luxemburg

S&P Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Malta

S&P Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A3
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Niederlande

S&P Rating: AA+
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Negativ

Österreich

S&P Rating: AA+
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Portugal

S&P Rating: BB
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Ba2
Ausblick: Positiv

Fitch Rating: BB+
Ausblick: Negativ

Slowakei

S&P Rating: A
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A2
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Slowenien

S&P Rating: A-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Ba1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Negativ

Spanien

S&P Rating: BBB
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Baa3
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: BBB
Ausblick: Stabil

Zypern

S&P Rating: B
Ausblick: Positiv

Moody's Rating: Caa3

Ausblick: Negativ

Fitch Rating: B-

Ausblick: Stabil

Auch italienische Anleihen verzeichneten neues Interesse. Die zehnjährigen Titel zogen um 88 Ticks auf 106,07 Zähler an und rentierten mit 4,76 Prozent. Noch im frühen Geschäft war die Rendite bis auf 5,13 Prozent gestiegen. Händler sagten, das nach wie vor stehende Angebot der EZB, im Notfall unbegrenzt Anleihen zu kaufen, gebe Investoren eine gewisse Sicherheit.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×