Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2011

18:33 Uhr

Krise in Libyen

Fitch stuft Libyen auf Ramschstatus herab

Die USA warnen vor jahrelangem Bürgerkrieg, die Rebellen rüsten sich gegen Gaddafis Angriffe - Libyen zerfällt. Nun hat Fitch das Land auf Junkstatus heruntergestuft - obwohl das Land überhaupt keine Schulden hat.

Wegen der Kämpfe hat Fitch die Kreditwürdigkeit Libyens auf Ramschstatus gesenkt. Quelle: dpa

Wegen der Kämpfe hat Fitch die Kreditwürdigkeit Libyens auf Ramschstatus gesenkt.

LondonZum zweiten Mal innerhalb gut einer Woche hat die Ratingagentur Fitch mit Blick auf die sich zuspitzende Situation in Libyen die Kreditwürdigkeit des ölreichen Landes herabgestuft. Die in London ansässige Agentur senkte das Rating am Dienstag drastisch um drei Stufen von BBB auf BB. Die Kreditwürdigkeit libyscher Staatsanleihen befindet sich damit auf Ramsch-Niveau - eine
überraschende Wendung für ein Land, das keine Staatsschulden hat.

Libyen ist einer der größten Erdölproduzenten der Welt und hat die größten nachgewiesenen Reserven in ganz Afrika. Bereits vor gut einer Woche hatte Fitch eine weitere Herabstufung in Aussicht
gestellt, falls es keine klare politische Lösung der Krise gebe oder die Gewalt eskaliere. Bei den blutigen Unruhen sind Hunderte Menschen ums Leben gekommen, die Ölexporte des Landes sind um die
Hälfte gesunken. Inzwischen kontrollieren die Rebellen wahrscheinlich die wichtigsten Ölanlagen im Osten des Landes.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×