Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2013

13:28 Uhr

Märkte

Yuan zum Dollar auf Rekordkurs

Der Dollar verliert gegenüber vielen Währungen, auch weil erwartetet wird, dass die Federal Reserve die Geldpolitik nicht strafft. Die chinesische Notenbank lässt hingegen eine leichte Aufwertung des Yuan zu, was Wirkung zeigt.

Die Schärfen-Verlagerung spiegelt die Entwicklung an den Märkten: Der Yuan gewinnt gegenüber dem Dollar an Gewicht. Reuters

Die Schärfen-Verlagerung spiegelt die Entwicklung an den Märkten: Der Yuan gewinnt gegenüber dem Dollar an Gewicht.

FrankfurtDer chinesische Yuan hat sich auch am Mittwoch zum Dollar auf Rekordniveau behauptet. So kostete ein Dollar zum Ende des Devisenhandels nur noch 6,1311 Yuan. Am Vorabend hatten noch 6,1356 Yuan für einen Dollar bezahlt werden müssen. Zuvor hatte schon die chinesische Zentralbank den Mittelwert des Yuan mit 6,1904 Yuan so stark wie noch nie zuvor festgelegt. Am Vortag hatte der Mittelkurs noch bei 6,1911 Yuan gelegen - was ebenfalls ein Rekordwert war. Derzeit lässt Chinas Notenbank vermutlich aus politischen Gründen eine vorsichtige Aufwertung seiner Währung zu.

Einige Analysten vermuten, dass damit den Kritikern Chinas vor einem für Anfang Juni geplanten USA-Besuch von Präsident Xi Jinping etwas Wind aus den Segeln genommen werden soll. Denn viele Länder - vor allem auch die USA - werfen China vor, seine Währung aus Wettbewerbsgründen schwach zu halten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×