Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2013

14:00 Uhr

Mailänder Börse

Stagnation in Italien

Die italienische Konjunktur entwickelt sich wie erwartet – nämlich schlecht. Die neusten Daten über die Gesamtwirtschaftsleistung des Landes trüben auch die Stimmung an den Aktienmärkten, die Kurse in Mailand sackten am Donnerstag ab.

Die Stimmung ist im Keller: Anleger in Italien haben die Nase voll von der labilen Konjunktur des Landes. dapd

Die Stimmung ist im Keller: Anleger in Italien haben die Nase voll von der labilen Konjunktur des Landes.

FrankfurtDie Anleger in Mailand sind verstimmt: Italien verharrt in der Rezession. Der Leitindex fiel nach Veröffentlichung der BIP-Daten am Donnerstag in der Spitze um 0,2 Prozent. Zuvor hatte die Mailänder Börse zeitweise noch ein Prozent im Plus gelegen. Die italienische Wirtschaft schrumpfte zwischen Juli und September um 0,1 Prozent zum Vorquartal - es war der neunte Rückgang in Folge. Die BIP-Daten lägen im Rahmen der Erwartungen, aber das ändere nichts an der Tatsache, dass sich die Rezession in Italien fortsetze, urteilte Giada Giani von der Citigroup. „Anders sieht die Situation in Peripheriestaaten wie Spanien oder Portugal aus.“ Spanien schaffte im dritten Quartal ein Wachstum von 0,1 Prozent, in Portugal ging es 0,2 Prozent bergauf.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

14.11.2013, 15:39 Uhr


In Spanien , Irland , Frankreich und Italien läuft alles nach "Plan".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×