Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2003

11:04 Uhr

Marktanteil soll ausgebaut werden

SAP will Aktienrückkaufprogramm fortsetzen

Die SAP AG will das in der Hauptversammlung 2002 beschlossene Aktienrückkaufprogramm fortsetzen. Ein entsprechender Vorschlag werde der Hauptversammlung am 9. Mai unterbreitet, teilte der Softwarekonzern am Donnerstag mit.

vwd WALLDORF. Im ersten Quartal 2003 habe SAP eigene Aktien im Wert von 71 Mll. Euro zurückgekauft. Wie SAP weiter mitteilte, wurde im ersten Quartal 2003 ein Free Cash-Flow1 (definiert als operativer Cash-Flow abzüglich Investitionen von 37 Mill. Euro) von 756 Mill. Euro erwirtschaftet. Zum 31. März habe SAP über liquide Mittel von 1,9 Mrd. Euro verfügt.

„Der weitere Ausbau unseres Marktanteils, insbesondere in den Kernmärkten unserer Wettbewerber, macht deutlich, dass die SAP mit ihrer Geschäftsstrategie im Markt richtig aufgestellt ist“, sagte Hasso Plattner, Co-Vorstandssprecher von SAP, der zur Hauptversammlung in den Aufsichtsrat wechselt. Das Unternehmen sei gut positioniert, um von einem ökonomischen Aufschwung zu profitieren. Co-Vorstandssprecher Henning Kagermann fügte hinzu: „“Wir konzentrieren uns auf die Erhöhung unseres Marktanteils und das Management der von uns beeinflussbaren Kenngrößen“. SAP arbeite „hart“ daran, die Effizienz zu steigern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×