Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2010

07:51 Uhr

Marktbericht Asien

Chipwerte treiben Nikkei Richtung 11 000 Punkte

Positiver Wochenausklang an den asiatischen Börsen: Beflügelt von guten Vorgaben aus den USA und starken Intel-Zahlen kletterten die Kurse an fast allen Märkten in Fernost. Der Nikkei schloss auf dem höchsten Stand seit 15 Monaten. Einigen Experten wird das unheimlich.

In Tokio zeigen die Kurstafeln rot. Das ist positiv, da rot hinterlegte Zahlen in Asien Kursgewinne anzeigen. Quelle: Reuters

In Tokio zeigen die Kurstafeln rot. Das ist positiv, da rot hinterlegte Zahlen in Asien Kursgewinne anzeigen.

HB TOKIO. Unerwartet positive Quartalszahlen des US-Chipriesen Intel haben den Aktienmärkten in Fernost am Freitag Auftrieb gegeben. Der Konzern profitierte von der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Computern und legte 2009 ein glänzendes Schlussquartal hin. Dies zog vor allem die Tech-Märkte in Taiwan, Südkorea und Japan nach oben. In Grenzen gehalten wurden die Aufschläge jedoch durch schwache US-Einzelhandels- und Arbeitsmarktzahlen.

In Tokio legte der Nikkei-Index der 225 führenden Werte 0,7 Prozent zu auf 10.982 Punkte und schloss damit auf einem frischen 15-Monate-Hoch. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,8 Prozent auf 966 Zähler. Auch die Märkte in Shanghai, Taiwan, Singapur und Südkorea kletterten nach oben. Lediglich Hongkong verbuchte leichte Verluste.

Zu den großen Gewinnern in Japan gehörten nach den Intel-Zahlen die Aktien des Herstellers von Chip-Prüfmaschinen Advantest mit einem Plus von 2,6 Prozent. Auch Tokyo-Electron-Titel stiegen um 2,2 Prozent. Die Aktien von Shiseido legten 5,1 Prozent zu, nachdem das Kosmetik-Unternehmen die Übernahme von Bare Escentuals aus Kalifornien für 1,7 Milliarden Dollar bekanntgegeben hatte.

Analysten warnten vor einer zu großen Euphorie. Mitsuo Shimizu von Cosmo Securities erklärte, am Markt mache man sich inzwischen Sorgen über das Tempo der jüngsten Kursanstiege. Das werde Gewinnmitnahmen auslösen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×