Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2011

06:28 Uhr

Marktbericht

Börse Tokio rauscht in den Keller

Nach mehrtägiger Feiertagspause folgt die Tokioter Börse dem schwachen Trend der Wall Street. Auch in Asien leiden besonders die Werte der Rohstoffunternehmen. Der Nikkei-Index fällt fast zwei Prozent.

Die Börse in Tokio. Quelle: dapd

Die Börse in Tokio.

Tokio/HongkongDie Börse in Tokio ist am Freitag nach einer mehrtägigen Feiertagspause mit deutlichen Abschlägen in den Handel zurückgekehrt. Sie folgte den Vorgaben aus New York, wo die Wall Street zusammen mit den Rohstoffmärkten in die Knie gegangen ist.

Auch in Tokio litten besonders die Werte von Rohstoffunternehmen. Ein stärkerer Yen hat zudem die japanischen Exportwerte belastet. Daneben gaben die Aktien des Elektronikunternehmens Sony besonders stark nach, weil ein weiterer Datendiebstahl im Online-Spielenetzwerk des Unternehmens bekannt wurde.

In Tokio fiel der 225 Werte umfassende Nikkei-Index bis zum späten Handel um 1,72 Prozent auf 9.831 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 1,27 Prozent auf 854 Zähler. In Hongkong gab der Hang-Seng-Index um 0,6 Prozent auf 23.123 Punkte nach.

Euro stabilisiert sich

Der Euro hat sich zum Wochenausklang im fernöstlichen Devisenhandel nach seinem Absturz vom Vortag bei 1,4560 Dollar stabilisiert. Zuvor hatte er gegenüber der US-Währung bis auf 1,4510 Dollar verloren. Die Beibehaltung der aktuellen Leitzinsen der EZB und vor allem fehlende Hinweise auf eine baldige Zinssteigerung führte am Donnerstag dazu, dass sich die Investoren von der europäischen Gemeinschaftswährung abwandten. Außerdem sorgte der Einbruch an den Rohstoffmärkten auch für Umschichtungen an den Devisenmärkten.

In japanischer Währung wurden für den Dollar am Freitagmittag 80,50 Yen gezahlt. Der Schweizer Franken notierte bei 0,8689 Franken je Dollar und bei etwa 1,2666 Franken je Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×