Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

11:38 Uhr

Marktbericht

Dax steigt nach Richterspruch aus Karlsruhe

Der Euro hat sich am Mittwoch wieder über die Marke von 1,40 Dollar gekämpft. Die Gemeinschaftswährung profitiere von der allgemein freundlicheren Stimmung an den Finanzmärkten, sagten Händler.

Frankfurter Börsenparkett: Der Dax profitiert vom positiven Richterspruch aus Karlsruhe. dapd

Frankfurter Börsenparkett: Der Dax profitiert vom positiven Richterspruch aus Karlsruhe.

FrankfurtDie Zurückweisung der Klagen von Euro-Skeptikern gegen Griechenland-Hilfen und den Euro-Rettungsschirm durch das Bundesverfassungsgericht haben den Finanzmärkten etwas Luft verschafft. Der Dax baute seine Gewinne am Dienstagvormittag leicht aus und stieg um bis zu 3,2 Prozent auf 5359 Punkte. Der Bund-Future fiel zeitweise bis auf 137,53 Punkte aus, notierte später aber wie vor der Urteilsverkündung 65 Ticks im Minus bei 137,96 Punkten. Der Euro wurde etwas höher mit 1,4095 Dollar bewertet.

„Der Markt kann mit dem Urteil gut leben“, sagte Volkswirt Rainer Sartoris von HSBC Trinkaus. „Ein wichtiger Punkt ist, dass der Haushaltsausschuss und nicht der gesamte Bundestag zustimmen muss. Das ist eine Erleichterung für die Entscheidungsfindung.“ Devisenstratege Sebastian Sachs vom Bankhaus Metzler sieht in der verpflichtenden Zustimmung des Haushaltsausschusses indes eine Hürde für künftige Entscheidungen. „Es ist ja zum Beispiel nicht geklärt, was passiert, wenn der Haushaltsausschuss Nein sagt.“ Generell blieben weiter viel zu viele Fragen offen. „Das Gezerre auf politischer Ebene wird den Euro wahrscheinlich weiter belasten.

Zum Schweizer Franken bewegte sich der Euro am Morgen um 1,2055 Franken und war damit etwas günstiger als im späten Vortagesgeschäft mit 1,2065 Franken. Die Schweizerische Nationalbank hatte am Dienstag überraschend einen Mindestwechselkurs von 1,20 Franken festgesetzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×