Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

15:23 Uhr

Marktbericht New York

Wall Street dürfte kaum verändert starten

Die wichtigsten US-Börsenindizes dürften am Montag kaum verändert in den Handel starten. Der Future auf den S & P-500-Index sank gegen 14.30 Uhr um 0,01 Prozent auf 1 427,30 Punkte. Am Freitag hatte der marktbreite US-Index 0,12 Prozent auf 1 422,18 Zähler verloren.

dpa-afx NEW YORK. Die wichtigsten US-Börsenindizes dürften am Montag kaum verändert in den Handel starten. Der Future auf den S & P-500-Index sank gegen 14.30 Uhr um 0,01 Prozent auf 1 427,30 Punkte. Am Freitag hatte der marktbreite US-Index 0,12 Prozent auf 1 422,18 Zähler verloren. Der Future auf den Nasdaq 100 stand unverändert bei 1 779,25 Zählern. Der technologielastige Auswahlindex hatte zum Wochenschluss 0,27 Prozent auf 1 772,97 Punkte eingebüßt.

Aktien von Schering-Plough dürften mit Zahlen das Interesse auf sich ziehen. Der US-Pharmakonzern hat seinen Gewinn vor Sonderposten im vierten Quartal mehr als verdoppelt und die Erwartungen erfüllt.

Aktien des Telekomkonzerns Verizon verbuchten vorbörslich Kursgewinne. Das Unternehmen hat im abgelaufenen Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet. Dabei konnte das Unternehmen aber dennoch teilweise die Markterwartungen übertreffen.

Finanzwerte sollten laut Händlern im Auge behalten werden. Die Citibank will vom britischen Versicherer Prudential dessen Onlinebank Egg übernehmen. Beide Seiten hätten sich auf einen Kaufpreis von 575 Mill. britische Pfund in bar geeinigt, teilte Citigroup am Montag in London mit. Merrill Lynch will die First Republic Bank für 1,8 Mrd. Dollar übernehmen. Die Merrill-Lynch-Aktie stand vor Börsenstart leicht unter Druck.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×