Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2008

22:16 Uhr

Marktbericht New York

Wall Street fährt Gewinne ein

Die US-Börsen haben am Mittwoch erstmals im neuen Jahr mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Besonders Technologieaktien und Finanztitel zeigten sich stark. Investoren sprachen von einer "Schnäppchenjagd".

Am Mittwoch läutet der Alumiumhersteller Alcoa nach US-Börsenschluss die neue Bilanzsaison ein. Quelle: ap

Am Mittwoch läutet der Alumiumhersteller Alcoa nach US-Börsenschluss die neue Bilanzsaison ein.

HB NEW YORK. Die Aktienmärkte in New York haben am Mittwoch deutlich fester geschlossen. Nachdem die Investmentbank Goldman Sachs für 2008 eine Rezession in den USA vorausgesagt hatte, lagen die führenden Indizes im Verlauf zwar zeitweise mehr als ein Prozent im Minus. Goldman empfahl zugleich aber Branchen, die gegen einen Abschwung eher immun sind - etwa Pharma-, Tabak- Nahrungsmittel- und Energiefirmen.

Prompt legten die Aktien solcher Konzerne zum Teil zu. Zudem stützten Gerüchte den Markt, die US-Regierung plane eine Reihe von Steuerentlastungen, um die Konjunktur zu stärken. Auch deckten sich Investoren bei den Tagestiefstständen vor allem mit Technologiewerten wieder ein und sprachen von "Schnäppchenjagd".

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss knapp unter Tageshoch 1,2 Prozent fester mit 12 735 Punkten - im Verlauf war er bis auf 12 501 Zähler abgesackt. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 1,36 Prozent auf 1 409 Zähler, der Technologie-Index Nasdaq 1,4 Prozent auf 2 474 Stellen.

Der Dax hatte 0,86 Prozent schwächer mit 7 782 Zählern geschlossen. Zu dem Zeitpunkt hatte der Dow Jones 0,2 Prozent im Plus und die Nasdaq 0,2 Prozent im Minus gelegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×