Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2011

04:06 Uhr

Marktbericht Tokio

Leichter Gewinn an der Tokioter Börse

Für positive Stimmung an der Börse in Tokio sorgte ein Zeitungsbericht über eine geplante Hebelung des Euro-Rettungsschirms. Getrübt wurde die Laune durch gemischt ausgefallene Quartalsergebnisse von US-Unternehmen.

Die Börse in Tokio. Reuters

Die Börse in Tokio.

TokioDer japanische Aktienmarkt hat am Mittwoch leichte Gewinne verzeichnet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gewann zum Ende des Vormittagshandels 0,55 Prozent auf 8789 Punkte.

Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,37 Prozent auf 754 Punkte zu. Wie schon an der New Yorker Wall Street sorgte ein Bericht der britischen Zeitung „Guardian“ für positive Stimmung. Die Zeitung hatte gemeldet, Deutschland und Frankreich stünden vor einer Einigung auf eine Hebelung des Euro-Rettungsschirms auf zwei Billionen Euro. In EU-Kreisen wurde die Meldung jedoch dementiert.

„Wenn sie den Rettungsschirm auf zwei Billionen Euro vergrößern könnten, währe dies das perfekte Ergebnis, auf das die Märkte warten.“ sagte Investmentstratege Morihiro Fujito von Mitsubishi UFJ Morgan stanley Securities. „Die Wahrheit ist aber, dass dies nur sehr schwer zu bewerkstelligen sein wird.“

Getrübt wurde die Laune durch gemischt ausgefallene Quartalsergebnisse von US-Unternehmen. Vor allem Apple enttäuschte die Anleger, indem es die Umsatz-Erwartungen der Analysten verfehlte. Dagegen gelang es Intel die Händler mit seinen Quartalszahlen zu überzeugen.

Der Dollar wurde im frühen Geschäft mit 76,68-70 Yen gehandelt nach 76,78-84 Yen am späten Vortag. Der Euro notierte zum Yen fester mit 105,55-60 Yen nach 105,33-35 Yen am späten Vortag. Zum Dollar lag er fester bei 1,3766-68 nach 1,3714-16 Dollar am späten Vortag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×