Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2006

10:34 Uhr

Marktbericht Tokio

Nikkei schließt vor Ostern im Plus

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag etwas fester geschlossen. Händler erklärten die dünnen Umsätze mit der Tatsache, dass sich viele Investoren angesichts des Feiertags Karfreitag in vielen Ländern zurückgehalten hätten.

HB TOKIO. Auch in Singapur, Thailand und Indonesien sowie den Philippinen blieben die Aktienmärkte geschlossen. In Südkorea dagegen kletterte der KOSPI-Indeex auf ein Rekordhoch. Grund war die Ankündigung des heimischen Tech-Unternehmens Samsung Electronics, Aktien zurückzukaufen. Diese Nachricht machte die schlechte Stimmung wegen des ebenfalls vorgelegten Quartalsberichts wieder wett. Der Euro lag quasi unverändert bei rund 1,2110 Dollar. Auch der Ölpreis war kaum verändert nahe seines Allzeithochs von August bei 70,85 Dollar je Barrel.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,2 Prozent im Plus bei 17.233 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann bis Handelsschluss noch leicht um 0,02 Prozent auf 1744 Zähler. Der Handel war nicht nur wegen des Osterwochenendes in vielen Ländern gering.

Auch hielten sich Investoren vor der aufkommenden Berichtssaison zum abgelaufenen Quartal zurück. Zudem trugen der Streit mit dem Iran über sein Atomprogramm sowie der hohe Ölpreis zu der Zurückhaltung bei. Auch in Frankfurt blieben am Freitag die Aktienmärkte geschlossen.

In New York hatte am Vorabend die Wall Street uneinheitlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit 11.138 Punkten 0,07 Prozent im Minus. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,08 Prozent auf 1289 Zähler zu. Die Technologiebörse Nasdaq notierte um 0,49 Prozent fester bei 2326 Stellen.

Auch im Devisenhandel waren die Umsätze gering. Der Dollar lag mit 118,61 Yen ebenfalls kaum verändert zu seiner letzten US-Notiz vom Vorabend. Der Dollar erhielt zuvor zeitweilig Unterstützung von Äußerungen des Gouverneurs der US-Notenbank (Fed) in Arkansas: Mark Olson erklärte, theoretisch könnte es für Fed angebracht sein, die Leitzinsen über neutrales Niveau hinaus anzuheben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×