Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2011

11:52 Uhr

Marktforscher

GfK will erstmals Unternehmensanleihe ausgeben

Deutschlands größter Marktforscher GfK erwägt, erstmals eine Anleihe an den Markt zu bringen. Die Erlöse sollen in erster Linie der Ablösung von Verbindlichkeiten dienen.

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) plant eine Anleihe-Emission. Quelle: dpa

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) plant eine Anleihe-Emission.

MünchenDeutsche Bank und UniCredit seien beauftragt worden, die Emission vorzubereiten, teilte die Nürnberger GfK am Montag mit. „Die mit der geplanten Anleihe-Emission eingenommenen Mittel sollen vor allem für die Ablösung bestehender Verbindlichkeiten verwendet werden.“ Ein Sprecher ergänzte, kurzfristige Verbindlichkeiten sollten gestreckt werden. Die Anleihe dürfte eine Laufzeit von fünf Jahren haben.

Bis Mitte der Woche will die GfK - bekannt für ihren monatlichen Konsumklima-Index und die Erhebung der TV-Einschaltquoten - europäische Investoren treffen und sich einen Überblick über den Markt verschaffen. Danach soll entschieden werden, ob und zu welchen Konditionen die Anleihe begeben wird. Zum Volumen wollte sich das Unternehmen noch nicht äußern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×