Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

18:22 Uhr

Marktschlussbericht Frankfurt

Dax zielt wieder auf 7 000-Punkte-Marke

Der deutsche Leitindex Dax hat am Donnerstag parallel zu den US-Börsen deutliche Kursgewinne verbucht. Das Börsenbarometer schloss 1,84 Prozent fester auf 6687,30 Zählern. Größter Gewinner waren die Aktien der Deutschen Börse, die auf ein Allzeithoch stiegen.

HB FRANKFURT. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag nach einigen verlustreichen Tagen wieder Mut gefasst und den Dax in Richtung 6 700 Punkte getrieben. Das Börsenbarometer stieg bis zum Abend um 1,84 Prozent auf 6 687,30 Zähler. Auch bei den Nebenwerten ging es steil bergauf.

Händler machten für das kräftige Dax-Plus von knapp 120 Punkten ein Bündel von Faktoren verantwortlich: „Endlich Sicherheit über die weitere Zinsentwicklung, ein guter Start der Wall Street und viele Spekulanten, die den Dax offenbar endlich nachhaltig über der Marke von 6 700 Punkten sehen wollen“, fasste ein Börsianer in Frankfurt seine Einschätzung zusammen. Der deutsche Leitindex hatte diese Marke vor wenigen Tagen nur ganz kurz übersprungen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) beließ den Leitzins für die Euro-Zone am Donnerstag erwartungsgemäß bei 3,5 Prozent. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet deutete allerdings eine weitere Erhöhung noch im ersten Quartal an. An den Märkten wird der Zinsschritt für März erwartet. Der Euro fiel in Reaktion auf die Entscheidung der Notenbanker unter 1,29 Dollar. In New York legten die wichtigsten Indizes zu, was die Kauflaune diesseits des Atlantiks weiter verbesserte. Ebenso wie in Deutschland zogen auch die Börsen in ganz Europa an.

Deutsche Börse auf Allzeithoch

Mit Abstand größte Gewinner im Dax waren die Aktien der Deutschen Börse, die bei 151,48 Euro ein Allzeithoch erklommen - ein Plus von 6,3 Prozent. „Das ist ein technisch getriebener Ausbruch, an fundamentalen Neuigkeiten gibt es nichts“, sagte ein Händler. Ein anderer Börsianer verwies auf zahlreiche Analystenempfehlungen in den vergangenen Tagen und Wochen, die nun offenbar größere Investoren angelockt hätten.

Aktien von Eon machten einen Teil ihrer Verluste der vergangenen Tage wett und zählten mit einem Plus von knapp 3,3 Prozent zu den größten Dax-Gewinnern. Am Vortag hatte der Energieriese im Tauziehen um die Übernahme der spanischen Endesa eine wichtige Hürde vor Gericht genommen. Beliebt bei den Anlegern waren zeitweise auch Metro-Aktien, nachdem der Handelsriese basierend auf einem guten Weihnachtsgeschäft einen unerwartet hohen Umsatz für 2006 ausgewiesen hatte. Die Titel stiegen bis zu 3,2 Prozent. Auch andere Aktien der Branche wie etwa KarstadtQuelle waren gefragt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×