Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2004

22:38 Uhr

Merc und Alcoa wurden herabgestuft

Technologiewerte waren an US-Börsen gefragt

Nach einer schwachen Eröffnung erholte sich der US-Aktienmarkt am Montagnachmittag und ging mit Kursgewinnen aus der Sitzung.

HB NEW YORK. Der technologielastige Nasdaq-Index stieg um 24,86 Zähler auf 2111,78 Punkte. Dies war der höchste Stand seit Juli 2001. Der 30 Standardwerte umfassende Dow-Jones-Index legte 26,29 Zähler auf 10485,18 Punkte zu. Der breiter ausgerichtete Standard & Poors 500-Index gewann 5,37 Zähler auf 1127,23 Punkte.

Händler begründeten den schwachen Vormittagstrend mit den am Freitag mitgeteilten enttäuschenden Beschäftigungszahlen. Danach hätte der Markt den Blick nach vorn gerichtet, hieß es weiter. Die Investoren seien optimistisch, was die Geschäftsergebnisse der Unternehmen im vierten Quartal und die weitere Ergebnisentwicklung angehe, sagten Analysten.

Die Gewinnsaison beginnt noch diese Woche mit den Ergebnissen von Intel, Delta Air Lines und General Electric.

„Die Latte für die Ergebnisse im vierten Quartal liegt ziemlich hoch“, sagte Peter Gottlieb von Gottlieb Investment Management. Dies gelte auch für das gesamte Jahr 2004, fügte er hinzu. „Die Leute warten bis auf weiteres ab, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die Zahlen die Erwartungen erfüllen oder sie übertreffen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×