Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2011

12:23 Uhr

Mittelstandsbank

Moody’s senkt den Daumen über IKB

VonYasmin Osman

Die Ratingagentur Moody's hat die Bonität der IKB um zwei Stufen auf das spekulative Niveau "Ba2" herabgesetzt - unter anderem eine Reaktion darauf, dass sich die Finanzlage der Bank nur langsam verbessert.

Der Eingang der Mittelstandsbank IKB in Düsseldorf. Quelle: dpa

Der Eingang der Mittelstandsbank IKB in Düsseldorf.

FrankfurtDamit stuft Moody's die Kreditwürdigkeit der Bank in eine relativ niedrige Kategorie ein, bei der die Zahlungsfähigkeit der Bank nur als gesichert gilt, wenn das konjunkturelle Umfeld stabil bleibt oder sich verbessert. Banken benötigen in der Regel deutlich bessere Bonitätsnoten, um sich eigenständig am Kapitalmarkt zu refinanzieren.

Moody's begründete die Ratingaktion damit, dass es unwahrscheinlicher geworden ist, dass die Bundesregierung die Bank erneut stützen würde, wenn sie in Schwierigkeiten geraten sollte. Die Bundesregierung habe deutlich gemacht, dass die Besitzer von Anleihen künftig stärker an Verlusten beteiligt werden sollen als früher, heißt es in dem Ratingbericht. Außerdem reagiert die Ratingagentur darauf, dass sich die finanziellen Verhältnisse der IKB nur langsam verbessern. Nach wie vor erwirtschafte die Bank strukturell bedingt Verluste. Diese Schwäche wirke sich stärker aus als die Verbesserungen, die Moody's ebenfalls würdigt. So haben die Bank viele Risiken abgebaut und verfüge über eine zufriedenstellende Ausstattung mit Eigenkapital.

Ein Risikofaktor bleibt aber die Versorgung mit frischer Liquidität. Die Bank ist derzeit nach Angaben von Moody's mit genügend liquiden Mittel für die nächsten sechs Quartale ausgestattet. Das verdankt die IKB vor allem den Staatsgarantien, mit deren Hilfe sie mehrere Anleihen an Anleger verkaufen konnte. Doch diese Anleihen muss sie im Verlauf des Jahres 2012 wieder zurückzahlen. Woher sie aber dafür das Geld hernehmen soll ist noch unklar. Die Geldaufnahme am Kapitalmarkt dürfte mit diesem Rating schwierig sein und alternative Geldquellen wie Kundeneinlagen erschließt sich die Bank erst allmählich.

Die IKB, die 2007 zum ersten deutschen Opfer der Finanzkrise wurde, gehört dem Finanzinvestor Lone Star und zehrt noch immer von Staatsgarantien im Umfang von 9,5 Milliarden Euro. Die Ratingherabstufung ist ein Rückschlag für die Sanierungsbemühungen der Bank, da es für die IKB nun noch schwerer wird, Investoren zu finden, die ihr Geld leihen. Außerdem erhöht dieses Rating den Druck auf Lone Star, endlich einen Käufer für die Bank zu finden, der ihre Refinanzierung sichert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×