Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

08:27 Uhr

Nach den enttäuschenden US-Unternehmenszahlen

Asiatische Märkte folgen der Wall-Street ins Minus

Die asiatischen Märkte sind am Donnerstag den negativen Vorgaben aus den USA gefolgt und lagen durchweg im Minus.

HB TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 1,06 Prozent tiefer bei 11 285 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,96 Prozent auf 1 133 Zähler. In Hongkong lag der Hang-Seng-Index im Handelsverlauf bei 13 534 Punkten mehr einen ein Prozent im Minus.

Enttäuschende Unternehmenszahlen von US-Schwergewichten wie JPMorgan Chase & Co. und Pfizer Inc. hatten zuvor die Wall Street belastet und Befürchtungen über sinkende Gewinntrends in den US-Unternehmen geweckt.

Der Dow-Jones-Index hatte 0,84 Prozent auf rund 10 540 Punkte verloren; der Technologieindex Nasdaq Composite gab um 1,54 Prozent auf 2 073 Punkte nach. Die Titel des Online-Auktionshauses eBay Inc. sanken im nachbörslichen Handel um 13 Prozent, weil die Zahlen des Unternehmen die Erwartungen des Marktes klar verfehlt hatten.

"Die Ergebnisse der US-Technologiefirmen waren enttäuschend", sagte Kim Jeong-pyo von Kyobo Securities in Seoul, "und der Fall im Nasdaq drückt auch die Aktien hier." Yasuo Ueki, Analyst bei Poko Financial Office, gab zu bedenken: "Die kräftigen Gewinne der Börsen in den USA und Japan im vergangenen Monat haben die Investoren vorsichtig werden lassen, und nun haben wir eine Menge Gründe, vorsichtig zu sein. Aber ich denke, der heutige Kursrückgang sollte als Teil einer technischen Korrektur angesehen werden."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×