Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2014

08:07 Uhr

Nach Gross' Abgang

Ford stößt Pimco-Anleihen ab

Pimco muss den Abgang von Bill Gross teuer bezahlen. Mit Ford verliert der Anleihefonds einen Großkunden. Der Autohersteller will für seinen Rentensparplan Gross' ehemaliges Vorzeigeprodukt nicht mehr verwenden.

Seit dem Abgang von Bill Gross will Ford keine Anleihefonds von Pimco mehr. dpa

Seit dem Abgang von Bill Gross will Ford keine Anleihefonds von Pimco mehr.

New YorkDie US-Fondsgesellschaft Pimco verliert wegen des Weggangs von Bill Gross den Autokonzern Ford als Kunden. Ab dem 14. November werde man für den Rentensparplan (401k-Plan) den Anleihenfonds Pimco Total Return nicht mehr in Anspruch nehmen, erklärte Ford am Dienstag. Auf Wunsch könnten Angestellte ihr Geld bereits früher aus dem Fonds der Allianz -Tochter abziehen.

Pimco kommt seit Monaten wegen Personalquerelen nicht zur Ruhe. Am 26. September schließlich gab der früher als „Bond-König“ gefeierte Gross seinen Rückzug bekannt und kam damit seinem Rauswurf zuvor. Der von ihm verwaltete Fonds verliert seit Monaten Kundengelder in Milliardenhöhe. Gross wechselte nach seinem Abschied von Pimco zum kleineren Konkurrenten Janus Capital Group.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×