Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2014

08:09 Uhr

Nach Krim-Referendum

Russische Börse startet im Plus

Nach dem umstrittenen Krim-Referendum am Sonntag sind die russischen Aktienmärkte mit Gewinnen in die Woche gestartet – zur Überraschung der Experten. Die hatten sogar mit Verlusten gerechnet.

Nach dem Krim-Referendum sind die russischen Börsen stark in die Woche gestartet. picture-alliance

Nach dem Krim-Referendum sind die russischen Börsen stark in die Woche gestartet.

MoskauDie russischen Aktienmärkte sind am Montag nach dem Referendum auf der Krim überraschend mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der auf Dollar lautende RTS-Index notierte 2,5 Prozent fester, der auf Rubel lautende Index MICEX stieg 2,4 Prozent.

Analysten hatten mit Kursverlusten gerechnet, weil unklar ist, welche Sanktionen auf die Regierung in Moskau nach dem Votum der Krim-Bewohner für einen Anschluss an Russland zukommen. Der Rubel notierte zur Eröffnung 0,3 Prozent schwächer zum Dollar und 0,2 Prozent tiefer zum Euro.

Tops und Flops im Dax 2014 (Stand: 02.05.)

1. Platz - Gewinner

Lufthansa

+ 17,3 Prozent)

2. Platz - Gewinner

Thyssen-Krupp

+ 16 Prozent

3. Platz - Gewinner

Heidelberg-Cement

+ 13,4 Prozent

4. Platz - Gewinner

Lanxess

+ 13,1 Prozent

5. Platz - Gewinner

K+S

+ 12,7 Prozent

5. Platz - Verlierer

Merck KGaA

-6,7 Prozent

4. Platz - Verlierer

SAP

-6,9 Prozent

3. Platz - Verlierer

Deutsche Bank

- 8,4 Prozent

2. Platz - Verlierer

Deutsche Börse

- 12,3 Prozent

1. Platz - Verlierer

Adidas

- 17 Prozent

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×