Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2012

11:03 Uhr

Nach wenigen Minuten

Prozess gegen Ex-Anlegerschützer unterbrochen

Der Prozess gegen den Ex-Vizechef der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger ist nach wenigen Minuten unterbrochen worden. Grund ist ein Antrag für ein Ausschlussverfahren. Die Sitzung soll am Mittag fortgesetzt werden.

Der Ex-SdK-Vizechef Markus S. unterhält sich mit seiner Anwältin Simone Kämpfer. dapd

Der Ex-SdK-Vizechef Markus S. unterhält sich mit seiner Anwältin Simone Kämpfer.

MünchenDer Prozess gegen den ehemaligen Vizechef der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) vor dem Münchner Landgericht wegen möglicher Manipulation am Aktienmarkt ist bereits nach wenigen Minuten unterbrochen worden. Die Verteidigung des Hauptangeklagten Markus S. beantragte eine Aussetzung der Hauptverhandlung. Begründet wurde der Antrag mit einem Ausschlussverfahren gegen einen der Verteidiger.

Dem 42-jährigen S. wird vorgeworfen, mit anderen Spekulanten durch gezielte Veröffentlichungen Aktienkurse nach oben oder unten getrieben zu haben. Durch vorher getätigte Aktiengeschäfte soll er dann Gewinne erzielt haben. Die Sitzung wird am Mittag fortgesetzt.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×