Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2011

10:00 Uhr

Nachhaltigkeit

Investoren verstärken den Druck auf Unternehmen

VonSusanne Bergius

Eine gute Nachhaltigkeits-Bilanz gilt bis heute vielen als PR-Mittel. Doch die Realität sieht anders aus. Für Investoren ist Nachhaltigkeit ein zentrales Thema. Sie drängen die Unternehmen zu weiteren Fortschritten.

Eine gute Öko-Bilanz ist ein Aspekt von Nachhaltigkeit. Ethisch und sozial korrektes Verhalten fallen ebenfalls unter den Begriff. dpa

Eine gute Öko-Bilanz ist ein Aspekt von Nachhaltigkeit. Ethisch und sozial korrektes Verhalten fallen ebenfalls unter den Begriff.

BerlinNachhaltigkeit wird für große Investoren zunehmend zu einem ernsthaften Entscheidungskriterium bei ihren Anlagen. Gleichzeitig wächst der Druck auf Unternehmen, nachhaltig zu wirtschaften. Das zeigt eine Befragung von 714 in Deutschland gelisteten Unternehmen durch das Deutsche Aktieninstitut (DAI) und das Sustainable Business Institute (SBI). Die Zahl der Investoren-Anfragen an Unternehmen, die auf das nachhaltige Engagement zielen, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Und auch bei den Unternehmen selbst hat ein Umdenken eingesetzt. Nachhaltigkeit habe eine hohe Bedeutung für die künftige Entwicklung des eigenen Unternehmens, meinen mehr als zwei Drittel der börsennotierten Unternehmen und 90 Prozent der Dax-Konzerne. Im Jahr 2003 hielten erst knapp 40 Prozent aller Firmen und die Hälfte der Dax-Unternehmen das Thema für unternehmensrelevant.

Die Mehrheit der Unternehmen erwartet der Umfrage zufolge, dass ihre soziale, ökologische und ethische Verantwortung in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Sie stellen Managementsysteme, Prozesse, Produkte und Leistungen darauf ein. Jedoch stehen sie laut eigenen Angaben vor einer Diskrepanz zwischen der Bedeutung dessen und dem Vorhandensein der dafür notwendigen Ressourcen in ihrem Unternehmen. Lücken sehen sie bei der Verfügbarkeit von Fachpersonal, der Unterstützung durch die Vorstandsebene oder bei der Abstimmung der Anreizsysteme auf Nachhaltigkeit.

Fachleute fordern, dass diese Schwachstellen schnell behoben werden und es nicht bei schönen Worten im Unternehmensleitbild bleibt. Strategie, Führung und Organisation von Unternehmen müssten entsprechend ausgerichtet und konkrete strategische, Produkt- und Marktziele gesetzt werden.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

snowbeat

21.09.2011, 12:14 Uhr

Österreich ist ja im Vergleich mit den restlichen EU-Ländern kein Vorbild.
Ganz nach dem Spruch "Verlasse deinen Planeten, so wie du ihn vorfinden möchtest" ist es ja traurig, dass es Gesetze geben muss und noch trauriger, dass diese nicht eingehalten werden. Einige Großunternehmen Österreichs, gelten zumindest hier als Vorbild:

http://bene.com/bueromoebel/nachhaltigkeit/

uh.sheep@gmail.com

21.09.2011, 23:04 Uhr

Der HERR schaut vom Himmel auf der Menschen Kinder, daß er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage.

PSALM 14; 2
BIBEL

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×