Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2012

13:37 Uhr

Neue Auktion

Gute Resonanz für spanische Anleihen

Die Auktion neuer kurzlaufender Anleihen aus Spanien ist etwas besser bei Anlegern angekommen, als an den Märkten erwartet wurde. Das sei ein gutes Signal für die nächste Auktion am Donnerstag, so Analysten.

Händler während einer Auktion spanischer Anleihen. Reuters

Händler während einer Auktion spanischer Anleihen.

FrankfurtSpanien hat am Dienstag mit neuen kurzlaufenden Anleihen die Anleger milde gestimmt. Die Renditen der schon am Sekundärmarkt gehandelten zehnjährigen Papiere gaben zwei Basispunkte auf 5,89 Prozent nach. Umgekehrt fielen die als sicherer Anlagehafen geltenden deutschen Bundesanleihen in Ungnade, so dass der Bund-Future 30 Ticks auf 142,69 Punkte verlor.

"Ich denke, die Auktion ist etwas besser als erwartet gelaufen, das hat viele Anleger beruhigt", erklärte ein Händler. Zudem gebe es Hoffnung auf eine Lösung für Griechenland. Am späten Nachmittag beraten IWF und die Euro-Finanzminister über die Lage in dem hoch verschuldeten Land.

Schuldenverwaltung: Spanien hat sein Geld für 2012 fast beisammen

Schuldenverwaltung

Spanien hat sein Geld für 2012 fast beisammen

Der Chef der spanischen Schuldenverwaltung wartete mit einer positiven Nachricht auf.

Spanien hatte bei den Anlegern mit Anleihen über zwölf und 18 Monate 4,9 Milliarden Euro eingesammelt. Die Renditen gaben für die kürzere Laufzeit gegenüber der letzten Auktion leicht nach, zogen für 18 Monate aber etwas an. "Das war eine ziemlich starke Auktion", kommentierte Simon Peck, Analyst bei RBS in London. Für die am Donnerstag anstehende Auktion längerlaufender Anleihen sei das ein gutes Signal.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.11.2012, 13:51 Uhr

"Gute Resonanz für spanische Anleihen"

Jaajaaaaa, logo :D und morgen zaubert Tine Wittler nen ganz grossen Kuchen für Afrika herbei und keiner muss mehr hungern...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×