Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2011

11:49 Uhr

Neuplatzierung

Starkes Interesse an spanischen Bonds

Spanien steht beim Thema Refinanzierung offenbar deutlich besser da als Italien. Den Käufern neu platzierter Staatspapiere zahlt das kriselnde EU-Land weniger Zinsen als bisher. Analysten erwarten eine starken Auktion.

Ein Händler betrachtet die Anzeigetafel in der Madrider Börse. dapd

Ein Händler betrachtet die Anzeigetafel in der Madrider Börse.

FrankfurtDank starker Nachfrage muss Spanien den Käufern neuer Anleihen weniger Zinsen zahlen als zuvor. Die Durchschnittsrenditen der Bonds gingen teilweise um mehr als einen Prozentpunkt zurück. „Es sieht nach einer starken Auktion aus, nicht nur bezüglich der Überzeichnung“, sagte Rentenstratege Michael Leister von der WestLB. Das Emissionsvolumen liege am oberen Ende der angepeilten Spanne. „Das ist ermutigend.“ Spanien stehe beim Thema Refinanzierung derzeit deutlich besser da als Italien.

Parallel dazu platzierte Frankreich Staatspapiere im Volumen von 7,5 Milliarden Euro bei Investoren. Zinsstratege Peter Chatwell von der Credit Agricole bezeichnete die Emission als „solide“. Positiv sei, dass Frankreich das Maximum der angepeilten Menge absetzen konnte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×