Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2007

09:31 Uhr

Notierungen asiatischer Handelsplätze

Börsenaktien auf Rekordkurs

Die seit fünf Jahren andauernde Rally bei den Aktien von Börsenbetreibern hat die asiatischen Börsenwerte zu den teuersten weltweit werden lassen. Die beste Kursentwicklung legten in diesem Jahr dabei die Bursa Malaysia und Philippine Stock Exchange hin.

HONGKONG. Der Aktienkurs von Bursa Malaysia ist um 32 Prozent geklettert, Philippine Stock Exchange haben 35 Prozent zugelegt. In den vergangenen zwölf Monaten haben sich ihre Aktienkurse mehr als verdoppelt.

Das gleiche gilt für vier von fünf anderen Börsenwerten der Region. Dagegen kommt die regionale Benchmark, der Morgan Stanley Capital International Asia Pacific Index, für den gleichen Zeitraum nur auf einen Anstieg von 14 Prozent. Die Kurse der Börsenbetreiber in Asien ziehen an, weil deren Handelsvolumen steigt und die Übernahmespekulationen zunehmen. In den vergangenen zwölf Monaten wurden die Börsenaktien der Region im Schnitt zum 76fachen vom Gewinn gehandelt. Damit sind sie dreimal so teuer wie ihre Wettbewerber in Europa und 58 Prozent teurer als die nordamerikanischen Börsen. „Die Aktien haben einen Punkt erreicht, der alle diese positiven Faktoren vollständig widerspiegelt. Die Waagschale der Risiken bewegt sich nun in die andere Richtung“, erklärt Anthony Muh, Fondsmanager bei Alliance Trust in Hongkong. Weltweit sind die Börsen auf Expansionskurs, nachdem die Kurse an den Aktienmärkten sich seit fünf Jahren nach oben bewegen, was die Nachfrage anschiebt. An der Börse Hongkong belief sich im vergangenen Jahr das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen auf 38,1 Mrd. Aktien. Das sind 64 Prozent mehr als 2005. Der Aktienkurs der Börse Hongkong ist in den vergangenen zwölf Monaten um 131 Prozent gestiegen. Die Notierungen der Börsen Neuseeland, Osaka und Singapur haben sich mehr als verdoppelt.

Marktteilnehmer gehen davon aus, dass es auch in Asien zu Übernahmen im Börsensektor kommt. In diesem Monat hat die New York Stock Exchange (Nyse) bekannt gegeben, eine von ihr angeführte Gruppe werde einen Anteil von 20 Prozent an der National Stock Exchange of India, der größten indischen Börse, übernehmen. Außerdem führen die Tokyo Stock Exchange und die Nyse Gespräche über eine Allianz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×