Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2010

19:17 Uhr

Osteuropäische Börsen

Deutliche Gewinne zum Wochenstart

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Montag zum Teil mit deutlichen Aufschlägen in die neue Woche gestartet. "Die Marktteilnehmer haben die enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag gut verdaut", kommentierte ein Händler.

Warschau/Prag/Budapest (dpa-AFX/APA) - Eine Eintrübung der Stimmung an den europäischen Leitbörsen im Späthandel belastete die Kurse der Börsen in Osteuropa nicht mehr, hieß es.

BUX Gewinnt Mehr als drei Prozent

Der Budapester Aktienmarkt verbuchte massive Gewinne. Der Bux schoss um 3,45 Prozent auf 22 962,52 Zähler hoch. Unter den ungarischen Blue Chips konnten Magyar Olay es Gazipari (Mol) stark aufzeigen. Die Aktien des ungarischen Öl-und Gasunternehmens MOL schossen um 4,54 Prozent auf 20 250 Forint hoch. Schöne Kursgewinne verbuchten auch die Finanzwerte. Die Anteilsscheine der OTP Bank verteuerten sich stark um 3,79 Prozent auf 5 955 Forint. FHB Land Credit & Mortgage Bank legten um 2,44 Prozent auf 1 340 Forint zu. Mtelekom zogen unter den weiteren Schwergewichten um 2,49 Prozent auf 740 Forint an.

PX strotzt schwachen Arbeitsmarktdaten

An der Prager Börse gewann der Leitindex PX bis zum Handelsschluss um 2,19 Prozent auf 1 182,60 Punkte an. Ungeachtet verhaltener Arbeitsmarktdaten verbuchte die Prager Börse damit einen starken Wochenauftakt. Die Arbeitslosigkeit in Tschechien ist weiter gestiegen. Laut Experten ist die steigende Arbeitslosenrate weiterhin auf die Wirtschaftskrise zurückzuführen. Der Höhepunkt sollte etwa Mitte des Jahres erreicht werden.

Unter den Einzelwerten präsentierten sich zum Wochenstart die Finanztitel und NWR tief in der Gewinnzone. Das Indexschwergewicht Erste Group Bank kletterte um 2,13 Prozent auf 749,10 Kronen. Die Titel des Wettbewerbers Komercni Banka zogen gar um 4,60 Prozent auf 3 933,00 Kronen an. Im Rohstoffbereich schossen die NWR-Papiere um 5,58 Prozent auf 194,30 Kronen hoch.

In Warschau schloss die Börse ebenfalls mit festeren Notierungen. Der Wig-20 legte um 1,36 Prozent auf 2 473,50 Zähler zu. Der breiter gefasste Wig-Index erhöhte sich um 1,03 Prozent auf 41 342,62 Punkte. Die Aktien von Getin Holding legten um 1,47 Prozent auf 8,95 Zloty zu. Das Finanzdienstleistungsunternehmen plant eine Konferenz zur weiteren Strategie, wurde bekannt. Die Titel des Schwergewichtes Kghm Polska Miedz zogen um 2,58 Prozent auf 107,2 Zloty an. Die Regierung gab den Verkauf eines 10-Prozent-Anteils an dem Kupferunternehmen bekannt. Bank BPH-Papiere verbilligten sich indes um 0,24 Prozent auf 83,90 Zloty. Der Unternehmenschef des Bank informierte den Aufsichtsrat über seinen geplanten Rücktritt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×