Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.12.2016

14:52 Uhr

Pimco und Unicredit

Anlagegesellschaft wohl bei Privatplatzierung dabei

Die Fondsgesellschaft Pacific Investment Management soll einer Gruppe von weiteren Gesellschaften angehören, denen eine der riskantesten Unicredit-Anleihen angeboten wurde.

Die Anlagegesellschaft aus dem kalifornischen Newport Beach gehört wohl zu der Gruppe von Gesellschaften, denen die riskanten Anleihen der italienischen Unicredit-Bank angeboten wurden. Reuters

Pacific Investment Management Co.

Die Anlagegesellschaft aus dem kalifornischen Newport Beach gehört wohl zu der Gruppe von Gesellschaften, denen die riskanten Anleihen der italienischen Unicredit-Bank angeboten wurden.

BloombergEs war eine der Anleiheplatzierungen mit der höchsten Verzinsung der letzten Jahre, und ein Stück vom Kuchen abzubekommen blieb einer handverlesenen Gruppe von Investoren vorbehalten. Pacific Investment Management Co. (Pimco) zählte dem Vernehmen nach zu dieser Handvoll Anlagegesellschaften, denen die riskantesten Anleihen der italienischen Großbank Unicredit in der vergangenen Woche angeboten wurden.

Die Gesellschaften Carmignac Gestion und Algebris Investments gaben bekannt, sie seien Käufer bei der Privatplatzierung gewesen.

Die AT1-Anleihe von Unicredit im Volumen von 500 Millionen Euro bietet einen Kupon in Höhe von 9,25 Prozent - die höchste Nominalverzinsung einer vergleichbaren Anleihe in drei Jahren, wie aus Daten von Bloomberg hervorgeht. Die Papiere, die im Fall einer Schieflage der Bank als erste Verluste mittragen müssen, wurden am Montag bei 106 Euro je 100 Euro Nominalwert gehandelt, was den Käufern einen Gewinn von etwa 30 Millionen Euro bescherte.

„Wir halten die Anleihe als attraktiv für unsere Kunden“, sagte Matthew Williams, Analyst bei Carmignac in Paris. „Wir sind ein Unterstützer von Unicredit und stehen hinter den Plänen von CEO Mustier für das Geschäft.“

Nur einen Tag vor der Anleiheemission am 14. Dezember hatte Italiens größte Bank mitgeteilt, sie werde die Belegschaft verkleinern, Vermögenswerte verkaufen und plane eine Bezugsrechtsemission im Volumen von 13 Milliarden Euro, um das Kapital zu stärken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×