Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2011

11:00 Uhr

Portugal

Pensionsfonds will Staatsanleihen kaufen

Portugals Pensionsfonds FEFSS will Berichten zufolge portugiesische Staatsanleihen kaufen. Dafür soll sich der Fonds frisches Geld besorgt und sich von ausländischen Anlagen getrennt haben.

Portugals Pensionsfonds hat sich von ausländische Anlagen getrennt, um nun portugiesische Geldmarktpapiere zu kaufen. Quelle: dpa

Portugals Pensionsfonds hat sich von ausländische Anlagen getrennt, um nun portugiesische Geldmarktpapiere zu kaufen.

LissabonPortugals Pensionsfonds hat sich Berichten zufolge frisches Geld für den Kauf von portugiesischen Staatsanleihen beschafft. Der Fonds FEFSS wolle bei einer Emission am Mittwoch portugiesische Geldmarktpapiere erwerben, berichteten die Wirtschaftszeitungen "Jornal de Negocios" und "Diario Economico", ohne Quellen zu nennen. Dafür habe der Fonds sich von ausländischen Anlagen getrennt. Um wie viel Geld es geht, ging aus den Berichten nicht hervor. FEFSS verfügt derzeit über Vermögenswerte im Volumen von 9,6 Milliarden Euro. "Jornal" zufolge ist er keinen Beschränkungen unterworfen, was das mögliche Volumen an Staatsanleihen angeht.

Zudem seien Versicherungsgesellschaften, die der staatlichen Bank CGD gehören, dazu gedrängt worden, Staatsanleihen zu kaufen, berichtete das "Diario Economico" weiter, ohne Quellen zu nennen. Mehrere portugiesische Banken, die als wichtigste Investoren in Staatsanleihen gelten, hatten zuletzt damit gedroht, keine weiteren staatlichen Schuldverschreibungen zu kaufen und die Regierung in Lissabon dazu gedrängt, internationale Finanzhilfe in Anspruch zu nehmen. Portugal will noch am Mittwoch bis zu einer Milliarde Euro an Geldmarktpapieren mit einer Laufzeit von sechs und zwölf Monaten auf den Markt bringen. Experten gehen davon aus, dass das Land dabei hohe Zinsen zahlen muss.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

shaba

06.04.2011, 11:58 Uhr

Da werden die Pensionisten vor Freude Purzelbäume schlagen!

aufinsletztegefecht

07.04.2011, 12:01 Uhr

Am Ende bekommt der Portugisische Rentner das gleiche wie der deutsche, nämlich nach einer "Entschuldung" eine Art Grundsicherung. Die Vorgehensweise hat jedoch etwas von einer kalten Enteignug der Beitragszahler. Ein bankrotter Staat bedient sich in seiner letzten Schlacht an den Guthaben seiner Rentner. Bey,Bey Portugal...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×