Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2011

17:48 Uhr

Positiver Ausblick

Telekom kann mit einem besseren Rating rechnen

Der Verkauf des US-Geschäfts an AT&T könnte auch das Rating der Deutschen Telekom verbessern. Sollte sich die Schuldensituation des Unternehmens merklich verbessern, will Standard & Poor's seine Bewertung anheben.

Telekom-Chef Obermann hat nach dem Verkauf des US-Geschäfts an AT&T berechtigte Hoffnungen, dass das Rating der Telekom verbessert wird. Quelle: Reuters

Telekom-Chef Obermann hat nach dem Verkauf des US-Geschäfts an AT&T berechtigte Hoffnungen, dass das Rating der Telekom verbessert wird.

FrankfurtDie Ratingagentur Standard & Poor's hebt ihren Rating-Ausblick für die Deutsche Telekom an. Falls der am zurückliegenden Wochenende angekündigte Verkauf des US-Geschäfts an AT&T über die Bühne gehe, dürfte sich die Schuldensituation des Konzerns erheblich verbessern, weshalb der Ausblick auf „positiv“ von bislang „stabil“ angehoben werde, teilte Standard & Poor's am Donnerstag mit. Das Rating bleibe weiter bei „BBB+“. Vor wenigen Tagen hatte die Agentur Fitch der Telekom bereits eine bessere Kredit-Einstufung in Aussicht gestellt. 

Die Telekom will T-Mobile USA für 28 Milliarden Euro an den US-Branchenriesen AT&T verkaufen und mit einem Teil des Geldes ihre Schulden abbauen. Die schleppenden Geschäfte der Mobilfunktochter hatten der Telekom jahrelang die Bilanz verhagelt. Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zu dem Deal steht noch aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×